1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: Neue Mensa für die Schule Burgweg

Stadtteilpolitik Leverkusen : Neue Mensa für die Schule Burgweg

Die Bezirksvertreter von Wiesdorf, Manford, Rheindorf und Hitdorf beschlossen Neubauten, eine Ausweitung des Wupsi-Fahrradverleihs und eine Machbarkeitsstudie zu einer S-Bahn-Direktanbindung nach Düsseldorf.

In Rekordzeit und Einträchtigkeit endete am Montag die von Michaela Di Padova (CDU) geleitete Zusammenkunft der Bezirksvertretung für den Stadtbezirk I. Im Wesentlichen befürworteten die Stadtteilpolitiker mehrheitlich die folgenden Punkte:

Direktverbindung nach Düsseldorf Das Gremium beschloss die Finanzierung einer Machbarkeitsstudie der S-Bahn-Direktanbindung nach Düsseldorf mit den Leverkusener Haltepunkten Manfort und Opladen. Neben einer möglichen Verlängerung der S1 ist eine Weiterführung der S17 von Bonn über Köln nach Düsseldorf die Rede. Die Studie muss von den beteiligten Gebietskörperschaften mitgetragen werden.

Fahrradverleih Das öffentliche Fahrradverleihsystem der Wupsi GmbH geht in die zweite Ausbaustufe. Das System wird um Pedelecs und Lastenräder erweitert, das Stationsnetz ausgebaut und die benötigte Infrastruktur eingerichtet. „Lastenfahrräder können den motorisierten Individualverkehr bei vielen täglichen Erledigungen ersetzen, sei es dem Abholen der Kinder, dem Transportieren von sperrigem Gepäck oder einem Großeinkauf“, heißt es in der Begründung. Die Anschaffungskosten für zehn Lastenräder mit Elektroantrieb betragen insgesamt 80.000 Euro. Für die Bewirtschaftung und den Betrieb der Räder sind jährlich weitere Kosten in Höhe von 30.000 Euro nötig.

Wohnhäuser Muldestraße Ein Investor plant den Neubau von 27 Wohnungen in zweigeschossiger Reihenhausbauweise in Rheindorf-Nord. Das vorgesehene Grundstück wird derzeit landwirtschaftlich genutzt und ist über einen nicht ausgebauten Weg an die Muldestraße angebunden. Rüdiger Scholz (CDU) signalisierte Unterstützung, um speziell jungen Familien Wohneigentum ermöglichen zu können. Wolfgang Berg (Grüne) wünschte sich die Installation von Photovoltaik- und Solaranlagen. Beim Bauen sei auf eine gute soziale Mischung mit mittelständischem Wohnungsbau zu achten, forderte Max Haacke (SPD). Björn Boos (Linke) verweigerte die Zustimmung mit dem Argument, in Rheindorf gebe es ohnehin schon zu viele Reihenhäuser.

Grundschule Burgweg Mit Blick auf die aktuelle Situation und die prognostizierten steigenden Schülerzahlen würden die vorhandenen Plätze nicht ausreichen, um eine Essenseinnahme und vor allem auch die Vorbereitung der Verpflegung in der dafür vorgesehenen Zeit sicherzustellen, lautet die Begründung. Deshalb soll die Schule um eine Mensa erweitert werden. Baubeginn soll im Sommer 2022 sein. Ab Anfang 2024 könnte die neue Mensa 120 Sitzplätze bieten. Die Gesamtkosten betragen rund vier Millionen Euro.

Brücken-Graffiti Die Fanorganisation „Ultras Leverkusen soll nach dem Beschluss der Bezirksvertreter die Brücke Bismarckstraße einheitlich gestalten dürfen, vor allem, um wild aufgesprühte Botschaften zu vermeiden, die inhaltlich und gestalterisch nicht zueinander passen.