1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: Morsbroicher-Sommer mit Revival aus 40 Jahren

Leverkusen : 2018 gibt es "Retro"-Ausgabe des Morsbroicher Sommers

Zur 40. Auflage des Morsbroichers sommers sollen die beliebtesten Veranstaltungen des Festivals aufleben.

Wo es möglich war, hat Organisatorin Anke Holgersson darauf geachtet, das Programm auf die Entstehungszeit, die späten 1970er, zu beziehen und so eine Art "Retro-Ausgabe" des "Morsbroicher Sommers" zu schaffen. Daneben wird es bei einzelnen Veranstaltungen im Programm 2018 besondere Jubiläumsaktionen, wie zum Beispiel "Kölsch-Preis wie vor 40 Jahren" oder "50 Prozent Rabatt auf die Eintrittskarte für Gäste im Siebzigerjahre-Kostüm" geben. Auf der Wiese werden alte Plakate aus vier Jahrzehnten "Morsbroicher Sommer" gezeigt.

Eröffnet wird das Festival am Freitag, 13. Juli, mit einer Hörspielnacht für Erwachsene. Die ist längst Kult und findet mit dem WDR 5 statt, der auch das passende Stück - nach Möglichkeit mit Bezug zu den 1970er Jahren - auswählen wird. Am Sonntag folgt mit einem Kinderhörspiel der Familiennachmittag. Durch die Variténacht führt am 21. Juli Julian Button. Am nächsten Tag ist Cuba Party, ebenfalls ein Muss im Festival, mit kubanischer und karibischer Musik. Höhepunkt und Finale ist ein großer Musikabend mit Klaus Doldinger und Max Mutzke. Zu diesem besonderen Ereignis werden 1500 Musikfans erwartet. Die werden einen höheren Eintrittspreis zahlen müssen als sonst, nur so kann eine Kostendeckung erreicht werden.

Der "Morsbroicher Sommer" ist eine überaus beliebte Veranstaltungsreihe, die zunächst als buntes Programm für die ganze Familie konzipiert und auf den Sonntagnachmittag beschränkt war. Über die Jahre wurde das Konzept den veränderten Wünschen und Sehgewohnheiten des Publikums angepasst. Das brachte auch jüngere Gäste in den Schlosspark. Ab 2007 wurde das Veranstaltungskonzept inhaltlich angepasst, um eine Abgrenzung zum Open-Air-Programm im Neuland-Park zu schaffen.

(mkl)