Master of Desaster bei Kulturstadtlev Chaostruppe reinigt Forum-Platz – mit Musik und Klamauk

Leverkusen · Die „Master of Desaster“ reinigen zum Saisonbeginn bei Kulturstadtlev den Forum-Platz. Und zwar mit Instrumenten, jeder Menge Spaß, aber auch leisen Tönen. Ein wunderbares Kindertheater. Die Ticketstrategie des Stadtrats für kulturell interessierten Nachwuchs zahlt sich aus.

Ein Schulranzen? Was da wohl drin ist? Die „Master of Desaster“ lüfteten äußerst unterhaltsam das Geheimnis auf dem Forum-Platz, der kurz zum Rathausplatz wurde.

Ein Schulranzen? Was da wohl drin ist? Die „Master of Desaster“ lüfteten äußerst unterhaltsam das Geheimnis auf dem Forum-Platz, der kurz zum Rathausplatz wurde.

Foto: Miserius, Uwe (umi)

Der Beginn erinnert an einen alten Ostfriesenwitz. Wie viele Personen braucht man, um den Forum-Vorplatz zu säubern? Antwort: sechs und ebenso viele Instrumente. Jedenfalls, wenn man die „Master of Desaster“ vom Bonner Theater Marabu mit der Aufgabe betraut, die ihren Job „Straßenunterhaltungsdienst“ im doppelten Sinn wörtlich nehmen. Mit Pauke, Trompete und Co. sorgten sie in drei Vorstellungen ihrer Stückentwicklung erst einmal für gute Laune beim Publikum auf Treppenstufen und Höckerchen ringsum, versprühten Wasser und föhnten die Haare mit dem Laubbläser durch. Ein Mordsspaß für Grundschulkinder am Montagmorgen wie für die Familien am Sonntagnachmittag.