1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: Manforter Straße wegen RRX-Ausbau gesperrt

Nächster Brückenabriss in Leverkusen-Wiesdorf : Manforter Straße wegen RRX-Ausbau gesperrt

Noch laufen die Abriss-Arbeiten an der Fußgängerbrücke Rathenaustraße nähe Bahnhof Leverkusen-Mitte. Sie sollen aber planmäßig beendet werden. Am Freitag beginnt die nächste Sperrung.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel gilt nicht nur beim Fußball, sondern auch beim Bau: Nach dem Abbruch der Fußgängerbrücke Rathenaustraße in dieser Woche und dem Rückbau der Schutzmaßnahmen, sprich der Freigabe der Straße für den Verkehr, steht am Wochenende schon die nächste Sperrung wegen Bauarbeiten für den neuen Rhein-Ruhr-Express (RRX) an: Auch das Bauwerk, das die Eisenbahntrasse über die Manforter Straße führt, muss für den RRX erweitert werden.

„Hierzu muss die Manforter Straße in diesem Bereich zwischen Carl-Duisburg-Straße und Höhe Körnerstraße für ein Wochenende gesperrt werden“, teilt die Deutsche Bahn mit. Dicht ist die Strecke ab Freitag, 1. Juli, 22 Uhr bis Sonntag, 3. Juli,  22 Uhr. In der Zeit werden Teile des vorhandenen Bauwerkes abgerissen.

Kurzes Durchatmen, dann geht es weiter: Ende Juli wird eine Sperrung dieser Art erneut notwendig für das Errichten von Bohrpfählen, kündigt das Unternehmen an. Umleitungen während der Sperrzeit sind eingerichtet, unter anderem über die Rathenaustraße, die dann ja wieder passierbar ist. „Der größte Teil der Arbeiten findet mit einer Einbahnstraßenregelung (Ampel) statt.“, heißt es. Die Fußgängerunterführung Manforter Straße sei regulär nutzbar.

(LH)