1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: Männer schlagen in Opladen aufeinander ein

Leverkusen : Männer schlagen sich mitten in Opladen krankenhausreif

Ein Mann taucht in Opladen vor dem Haus seiner Ex-Frau auf und schlägt Krawall. Als er weggeht, trifft er um die Ecke den neuen Lebensgefährten der Frau. Es kommt zu einer heftigen Auseinandersetzung.

Zwei der Polizei bereits als gewaltbereit bekannte 30-jährige Männer haben in Opladen in der Nacht zu Samstag aufeinander eingeprügelt. Dabei kamen laut Polizei auch ein Pfefferspray und ein Messer zum Einsatz. Offenbar ging es bei dem Streit zwischen den beiden Männern um eine Frau. Nach Angaben der Polizei tauchte gegen Mitternacht einer der 30-Jährigen an der Wohnung seiner Ex-Frau an der Kölner Straße auf, versuchte in das Haus einzudringen und schlug gegen die Haustür. Die 25-Jährige sagte der Polizei, der Mann habe sie mit einer Schreckschusspistole bedroht. Der Mann zog weiter, als die Frau mit der Polizei drohte.

Kurz darauf soll der 30-Jährige nach Angaben eines Zeugen an einem Kiosk an der Kölner Straße ein paar Bier gekauft haben und zur Wilhelmstraße weitergegangen sein. Dort soll der 30-Jährige auf seinen gleichaltrigen Kontrahenten, offenbar den aktuellen Lebenspartner seiner Ex-Frau, getroffen sein. Die beiden Männer gerieten laut Polizei aneinander und schlugen aufeinander ein. Beide erlitten erhebliche Kopf- und Handverletzungen und wurden zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht.

Am Tatort fand die Polizei Pfefferspray in einem pistolenförmigen Behältnis, ein Messer und ein kaputtes Mobiltelefon. Die Männer erwartet nun jeweils ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

(sef)