Leverkusen: Lev-Partei kündigt FDLev-Fraktion auf

Leverkusen: Lev-Partei kündigt Fraktion mit der FDP auf

Die Lev-Partei hat am Mittwochabend die Auflösung der Rats-Fraktion FDLev bekanntgegeben. Es hätten sich inhaltliche und praktische Widersprüche innerhalb der Kooperation ergeben.

"Im Rahmen der inhaltlichen Entwicklung haben große Teile der Mitglieder sowie der Vorstand der Lev-Partei der fraktionellen Zusammenarbeit zwischen FDP und Lev-Partei das Vertrauen entzogen", schrieben Ratsherr Manuel Lindlar und Vorsitzender Kenneth Dietrich.

"Entgegen des anfänglich bestehenden positiven Gesamteindrucks der Fraktionsbildung vonseiten der Lev-Partei, haben sich innerhalb der Kooperation sehr schnelle inhaltliche sowie praktische Widersprüche ergeben, die so von der Basis der Lev-Partei nicht hingenommen werden. Weder stehen wir hinter der Streichung eines sozialen Kerndezernats, noch hinter personellen Einsparungen innerhalb der städtischen Betriebe."

  • Angeklagte nehmen Urteil an : Bewährungsstrafen im Solinger Shisha-Prozess

Die Gruppierung sehe ihre Inhalte auch vertreten, wenn sie durch einen Einzelvertreter in den Rat eingebracht würden. Die Partei reiche auch weiterhin "allen Parteien im Rat, allen voran dem Bündnis aus CDU, Grünen und OpladenPlus, die Hand für eine konstruktive Zusammenarbeit", schrieben Lindlar und Dietrich weiter. Die FDP hatte im neuen Stadtrat keine eigene Fraktion mehr stellen können, so war der Zusammenschluss mit der Lev-Partei zustande gekommen.

(RP )
Mehr von RP ONLINE