1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen Kurtekottenweg: Fahrradstraße wird verlängert

Neuregelung : Kurtekottenweg: Fahrradstraße wird verlängert

Die Privilegierung des Radverkehrs werde sich künftig über den gesamten Kurtekottenweg und den Knochenbergsweg erstrecken und auf die Stixchesstraße im Norden anschließen, teilte die Stadt Leverkusen mit.

Die Fahrradstraße auf dem Kurtekottenweg wird verlängert. Die Privilegierung des Radverkehrs werde sich künftig über den gesamten Kurtekottenweg und den Knochenbergsweg erstrecken und auf die Stixchesstraße im Norden anschließen, teilte die Stadt Leverkusen am Freitag mit.

Die entsprechenden Schilder würden in den kommenden Wochen aufgestellt. Angeregt wurde die Verlängerung vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Leverkusen. Sie wurde abgestimmt mit der Polizei sowie der Stadt Köln, da Teile der Strecke auf deren Stadtgebiet liegen. Auf einer Fahrradstraße ist der Radler quasi König. Zwar wird auf dem Kurtekottenweg motorisierter Verkehr durch Zusatzzeichen freigegeben. Die bisher vorhandenen Einfahrtverbote in den Einmündungen Stixchesstraße/Knochenbergsweg bleiben aber vorhanden. Es gilt Tempo 30. Der Radverkehr darf weder gefährdet noch behindert werden. Wenn nötig, muss der Kraftfahrzeugverkehr die Geschwindigkeit weiter verringern. Radler dürfen nebeneinander fahren. Fußgänger dürfen am Fahrbahnrand gehen, wenn kein Gehweg vorhanden ist.

(gut)