1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: In Alkenrath soll neue Kita gebaut werden

Bauprojekte in Leverkusen : Betreutes Wohnen für Alkenrath

Anfang Februar diskutiert die Bezirksvertretung über eine neue Kindertagesstätte und andere Bauprojekte im Leverkusener Stadtteil.

In Alkenrath existieren zahlreiche Einrichtungen für Alt und Jung. Dazu gehören neben einem städtischen und einem katholischen Kindergarten auch zwei Schulen und ein evangelisches Alten- und Pflegeheim. Geht es nach dem Willen der Politik, dann kommen demnächst eine Kindertagesstätte und ein Gebäude für betreutes Wohnen hinzu. Zwar gibt es vorerst noch einige Bedenken wegen der Gesamthöhe des Baukörpers und der Parkplatzsituation.

Grundsätzlich aber sind sich SPD und CDU einig darüber, „dass die Kita und altengerechtes Wohnen in Alkenrath wichtig und richtig sind”, wie sie bei ihrer Sitzung im Ausschuss für Bürgereingaben und Umwelt betonten. Letztlich erteilten sie dem Bebauungsplan „Alkenrath – Kita zwischen Geschwister-Scholl-Straße und Teich“ ihre Zustimmung. Der Bauausschuss hatte die Entscheidungsgewalt und votierte am Montag einstimmig dafür. Noch einmal diskutiert wird über das Vorhaben am 4. Februar bei der Tagung des Stadtbezirks III. Bald danach wird die Öffentlichkeit an der Planung beteiligt.

Diese sieht konkret vor, dass die Firma CC Coeln Consult aus Köln eine Kindertagesstätte im östlichen Teil des Plangebietes und ein Gebäude für betreutes Wohnen im westlichen Teil erstellt. Der Eingangsbereich für die Kita soll an der Geschwister-Scholl-Straße sein. Die „Bring- und Holzone“ ist mit den parallel dazu angelegten Parkplätzen so konzipiert, dass dieser Bereich auch als „Drive-Through-Zone“ – ähnlich wie in der Kita Heinrich-Lübke-Straße – funktioniert. Nach Informationen des Fachbereichs Kinder und Jugend ist die Einrichtung für acht Gruppen oder 120 Kinder zwischen einem und sechs Jahren ausgelegt. Als Betreiber wird der „Kita Verbund“ des evangelischen Kirchenkreises Leverkusen genannt. Mindestens 25 Mitarbeiter sollen sich um die Betreuung der Kinder kümmern.

Westlich davon ist ein Appartementhaus mit 50, je rund 36 Quadratmeter großen Ein-Zimmer-Appartements für Senioren vorgesehen. Dazu kommen sieben Zwei-Zimmer-Wohnungen mit 57 Quadratmetern, Therapie- und Gemeinschaftsräume, eine Gemeinschaftsküche und ein Speiseraum. Auf der sechsten Etage ist eine Tagespflege geplant. Die Dachterrasse auf dem siebten Obergeschoss ist allen Tagesgästen zugänglich. Die Tiefgarage für 16 Stellplätze im Untergeschoss wird ergänzt durch Technik- und Lagerräume. Aus städtebaulicher Sicht soll sich das Gebäude in die Siedlungsstruktur der Nachkriegsmoderne von Alkenrath einfügen.