1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen Geschichtsverein Fotowettbewerb zu 90 Jahre Stadt auf der Zielgeraden

Einsendeschluss: 31. Juli : Fotowettbewerb zu 90 Jahre Leverkusen auf der Zielgeraden

Der Opladener Geschichtsverein plant eine Ausstellung und einen Kalender. Auch das Geschichtsfest rund um das Haus der Stadtgeschichte Villa Römer, das seit Jahren am europaweiten Tag des offenen Denkmals stattfindet, ist in Vorbereitung. Das Motto der 17. Auflage am 13. September: „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.“

Der geplante Geburtstagskaffee zum 90. Jahrestag der Stadtgründung von Leverkusen fiel aus – am 1. April war man noch mitten im Corona-Lockdown. Nun hofft man im Vorstand des Opladener Geschichtsvereins, die Gesprächsrunde im Herbst nachholen zu können.

„Da wollen wir die Bedeutung der Vermittlung von Stadtgeschichte noch einmal ins Bewusstsein der Kommunalpolitiker rücken“, erklärt der Vize-Vorsitzende Ernst Küchler. Aufarbeitung, Vermittlung und Bewahrung von Lokalhistorie ist das Kerngeschäft des OGV, der dazu verschiedene Formate entwickelt hat, die teils schon Tradition haben. So das Geschichtsfest rund um das Haus der Stadtgeschichte Villa Römer, das seit Jahren am europaweiten Tag des offenen Denkmals stattfindet, jeweils am zweiten Sonntag im September. Das Motto der 17. Auflage: „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.“

Ob das Geschichtsfest am 13. September in der bisherigen Form stattfinden wird, kann derzeit noch niemand mit Sicherheit sagen. „Wir haben einige Tipps von der Stiftung Denkmalschutz zur virtuellen Durchführung bekommen“, sagt Projektkoordinatorin Maria Lorenz, aber: „Wir hoffen natürlich wieder leibhaftig feiern zu können.“

Was auf jeden Fall wie geplant ablaufen wird, ist der Fotowettbewerb, den der OGV zum 90. Stadtgeburtstag ausgeschrieben hat. Die Leverkusener Bevölkerung ist aufgerufen, mit dem Fotoapparat oder der Kamera in Leverkusen auf Spurensuche zu gehen. Die ersten 25 Einsendungen sind seit dem Start am 1. Mai eingegangen. Bis auf eine Collage sind es Fotografien von Denkmälern und Gebäuden.

Einsendeschluss ist am 31. Juli. Gesucht werden auch witzige, vielsagende, bunte, schrille, schräge oder einfach nur schöne Bilder, Filme und Collagen, die etwas über Leverkusen erzählen. Die „Spurensucher“ werden gebeten, kurz zu beschreiben, warum sie die abgebildeten Orte oder Personen ausgewählt haben. Die 13 besten Arbeiten, über die eine siebenköpfige Jury entscheidet, werden in einem Fotokalender 2021 veröffentlicht.

Außerdem ist eine Fotoausstellung „DenkMal! 90 Jahre Leverkusen“ mit allen Beiträgen geplant. Die Prämierten erhalten Sachpreise wie Stadtrundfahrten durch Leverkusen oder Publikationen zur Stadtgeschichte. Akzeptiert werden digitale Fotos (jpeg, tif oder bmp) bei Maximalgröße von 5MB und Mindestauflösung von 300 dpi. Einsendung per Email an fotowettbewerb@ogv-leverkusen.de, auf Datenträger an OGV, Haus-Vorster Str. 6, 51379 Leverkusen oder per Upload. Mehr unter www.ogv-leverkusen.de.