1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: Förderverein hat im Neulandpark dieses Jahr viel vor.

Verschönerungen und Feste : Freiluft-Muskelspiele im Neulandpark

Der Förderverein hat viel mit dem Areal vor – Reparatur-und Verschönerungsarbeiten stehen an. Helfer sind willkommen.

Seit der Neulandpark als Gelände für die Landesgartenschau diente, ist Leverkusen nicht nur ein Stück näher an den Rhein gerückt, sondern hat auch eine attraktive Grünfläche erhalten, die seither mit viel Liebe gehegt und gepflegt wird. Vor allem der Förderverein und zahlreiche Ehrenamtler sind es, die sich nach wie vor um den Erhalt des Geländes kümmern. Speziell der Förderverein um seinen Vorsitzenden Ulrich Bornewasser hat vieles erreicht. „Damit der Verein weiterhin seine Wirkung entfalten kann, brauchen wir dringend weitere Mitglieder und Ehrenamtler, die sich auf diesem Gelände engagieren“, verdeutlichte Bornewasser.

Jeder, der helfen wolle, könne sich nach eigenem Ermessen einbringen, Gartengeräte würden gestellt, bei gärtnerischen Fragen helfen Mitarbeiter von Stadtgrün. Auch bei Veranstaltungen sei Unterstützung hilfreich. Interessenten sind für Dienstag, 12. Mai, 10 bis 14 Uhr, zu einem Ehrenamtstag mit Imbiss eingeladen.

Um den Park für die Bevölkerung attraktiv zu halten, sind erhebliche Maßnahmen erforderlich, für die der Förderverein zahlreiche Sponsoren gewinnen konnte. Alleine in diesem Jahr sind Investitionen von einigen 10.000 Euro geplant. Laut Armin Kühler, im Fachbereich Stadtgrün zuständig für den Neulandpark, sind folgende Verschönerungen vorgesehen: Die so genannte „Ebene der Energie“ wird komplett erneuert, sobald die Vorplanungen abgeschlossen sind. Fest stehen bereits Einzelheiten zur Auffrischung des Solinger Gartens, in dem unter anderem ein Picknickbereich mit Blick zum größten Spielplatz Leverkusens, dem „Kuddelmuddel“, angelegt wird. Im Feng-Shui-Garten werden die maroden Holzaufbauten modernisiert und durch haltbare, verzinkte Stahlwände ersetzt. Der Förderverein übernimmt die Kosten in Höhe von rund 7000 Euro. Die dringende Renovierung des kleinen Sonnensegels  – Covestro hatte 2019 dazu 5000 Euro gespendet  – soll im Sommer realisiert werden. Der ehemalige pflegeintensive „Köln Garten“ wurde bereits zurückgebaut und durch Bayer 04 bei einem sozialen Tag mit rund 100 Helfern einschließlich Profifußballern und Trainer in einen „Chill-Garten“ mit zwei großen Doppelliegen umgebaut. Ein weiterer Erfolg dieses sozialen Tages war, dass im Neulandpark ein frei zugänglicher Outdoor-Fitnessbereich entstanden ist. Dabei handelt es sich laut Köhler um ein Alleinstellungsmerkmal, wie es in ganz Deutschland nicht mehr zu finden sei. Kühler: „Selbst Muscle-Beach in Kalifornien ist nicht so gut ausgestattet, wie dieser Bereich“.

Im Bereich der Neulandbrücke gibt es bislang vier von acht Übungsgeräten, an denen alle Muskelgruppen zu trainieren sind. Eines davon ist behindertengerecht und für Rollstuhlfahrer geeignet. Sobald stabile Temperaturen von 15 Grad herrschen, werden die restlichen Geräte ergänzt und ein Fallschutz eingebaut.

Außerdem sind folgende Veranstaltungen geplant: Newroz-Fest am 21. März, Streetfood-Festival vom 15. bis 17. Mai, Holi-Festival of Colours am 25. Juli, Kinderfest LEVspielt³ am 2. August, Saisoneröffnung von Bayer 04 am 16. August, Sonnenbrandfestival am 22. August, Festival der Kulturen am 29. und 30 August, Irish Days am 5. und 6. September und der 17. Nordische Weihnachtsmarkt im 12. und 13. Dezember.