1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: Europa-Allee ist ab Donnerstag teilbefahrbar

Freigabe der Opladener Verkehrsachse in Richtung Norden : Europa-Allee ist bald teilbefahrbar

Vom neuen Kreisel an der Robert-Blumstraße nach Norden soll das Befahren der Allee ab Donnerstag möglich sein. Richtung Süden aber erst ab Juli. Vorher muss der neue Kreisel komplett fertig sein, sagt die Bahnstadt.

Ein Synonyme für das Wort endlich ist zu guter Letzt. Und das passt auf Donnerstag, 17. Juni. Denn dann wird die Europa-Alle – die wichtige Nord-Süd-Achse in Opladen – für den Verkehr freigegeben. Jedenfalls für den nach Norden (Richtung Lützenkirchener Straße), teilt die Bahnstadt-Gesellschaft am Dienstag mit.

„Die Arbeiten an der Europa-Allee sowie am ovalen Kreisverkehr Robert-Blum-Straße/Europa-Allee in der Bahnstadt-West gehen in die letzte Bauphase“, meldet Sprecher Hendrik Neubauer. Kreisel und Allee Richtung Norden „sind dann als Umleitungsstrecke bis zum Kreisverkehr an der Campusbrücke befahrbar. Das weitere Teilstück zwischen Campusbrücke und Opladen Busbahnhof wird dann dauerhaft für beide Fahrtrichtungen geöffnet.“  Die Ampel am Busbahnhof geht dafür wieder in Betrieb.

In Richtung Süden (Wiesdorf)  ist die neue Allee zwar schon mit Asphalt versehen, wird erst freigegeben, wenn der neue Kreisel komplett fertig ist. Die Bahnstadt geht von Anfang Juli aus.

(LH)