Leverkusen - „Don Mikels“ Sohn versteckte sich im Kleiderschrank - Festnahme

Festnahme in Leverkusen: „Don Mikels“ Sohn versteckte sich im Kleiderschrank

Seit Monaten waren Fahnder der Polizei dem per Haftbefehl gesuchten Mitglied einer stadtbekannten Großfamilie auf der Spur, am Donnerstagmorgen klickten die Handschellen.

Gegen 7 Uhr entdeckten die Polizisten den 21-Jährigen im Kleiderschrank einer Wohnung an der Carl-Leverkus-Straße. Dort hatte er versucht, sich vor den Beamten zu verstecken. Er ließ sich widerstandslos festnehmen.

Bei dem Clan-Mitglied handelt sich nach Polizeiangaben um den Sohn des seit dem 14. März inhaftierten Hauptbeschuldigten einer Bande, der Betrug in Millionenhöhe vorgeworfen wird. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln gegen den 21-Jährigen wegen Geldwäsche. Er soll die Gewinne aus den Betrügereien seines Vaters gewaschen haben.

  • Nach Razzia bei Leverkusener Großfamilie : Sohn des Clan-Chefs bleibt in Haft  

Der Vater, genannt „Don Mikel“, muss sich derzeit mit zwei weiteren Clan-Mitgliedern vor dem Landgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft hat viereinhalb Jahre Haft für den Mann gefordert.   

Mehr von RP ONLINE