1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: Der Schilderwald wächst weiter

Straßen in Leverkusen : Schilderwald in Leverkusen wächst

Aktuell gibt es 12.529 Verkehrszeichen und 3430 Zusatzzeichen im Stadtgebiet. Auch vergangenes Jahr sind wieder neue Schilder hinzugekommen.

Entgegen dem erklärten Willen des Stadtrats wächst der Schilderwald in Leverkusen munter weiter. Im Jahr 2020 wurden im Stadtgebiet Leverkusen insgesamt 277 neue Verkehrszeichen und 248 Zusatzzeichen errichtet. Im gleichen Zeitraum wurden 162 Verkehrszeichen und 109 Zusatzzeichen abgebaut.

Der Rat der Stadt hatte  in seiner Sitzung vom 16. Februar 2009 beschlossen, die Schilderdichte weiter zu reduzieren. Die Verwaltung sollte  in regelmäßigen Abständen einen  Bericht über die Anzahl der abgebauten Schilder im Stadtgebiet vorlegen. Nun liegt der inzwischen 17. Erfahrungsbericht vor und belegt, dass es immer mehr Schilder gibt.

Dass es 2020 mehr Verkehrsschilder gibt als im Vorjahr ergebe sich insbesondere „durch die Umsetzung der von den Bezirksvertretungen beschlossenen geänderten Parkraumbewirtschaftungszonen“, berichtet die Verwaltung. „Zudem ergab sich ein Mehraufwand bei der Einrichtung von personenbezogenen Schwerbehindertenparkplätzen und der Einrichtung von Hol- und Bringzonen.“

Derzeit befinden sich nach hiesiger Statistik insgesamt 12.529 Verkehrszeichen und 3430 Zusatzzeichen im Stadtgebiet. Bezogen auf derzeit 499,3 Straßenkilometer ergibt sich daraus eine Schilderdichte von durchschnittlich 31,96 Zeichen pro Kilometer.

„Der Fachbereich Ordnung und Straßenverkehr ist weiterhin bemüht, die Schilderdichte im Rahmen der straßenverkehrsrechtlichen Vorgaben zu reduzieren“, heißt es in dem Bericht weiter.  Der nächste Sachstandsbericht werde Anfang 2022 veröffentlicht.