1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: Bürgerstiftung hat neuen Geschäftsführer

Chefwechsel in Leverkusen : Die Bürgerstiftung hat einen neuen Geschäftsführer

Saskia Lagemann habe wegen neuer Funktionen und Aufgaben in der Sparkasse das Amt als Geschäftsführerin der Bürgerstiftung zur Verfügung gestellt.

Den Staffelstab hat Saskia Lagemann an Manuel Bast von der Sparkasse weitergereicht: Er übernimmt den Geschäftsführer-Posten der Bürgerstiftung Leverkusen. Lagemann gehört künftig dem Stiftungsrat an. Bei der jüngsten Vorstandssitzung gab es noch weitere Wahlen: Markus Grawe, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Leverkusen, wurde zum Vorsitzenden des Stiftungsvorstandes gewählt, als sein Vertreter ist Oberbürgermeister Uwe Richrath bestätigt. Auf ihren Vorstandsposten bleiben weiterhin Paul Hebbel und Gernot Paeschke. Neu im Gremium sind Grünen-Fraktionschefin Roswitha Arnold und Thomas Eimermacher (EVL-Chef).

Lagemann habe wegen neuer Funktionen und Aufgaben in der Sparkasse das Amt als Geschäftsführerin der Bürgerstiftung zur Verfügung gestellt. „Mit Manuel Bast haben wir einen hochengagierten und in der Stadt gut vernetzten Nachfolger gefunden“, verteilte sie Vorschusslorbeeren.

Der Neue legte noch in der virtuellen Sitzung am Dienstag los mit einem Bericht zu 2020. Es habe einen spürbaren Rückgang an Förderanträgen gegeben. Verantwortlich: das Virus. „Die Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen machen Planungen für Veranstaltungen, Projekte und Neuanschaffungen unkalkulierbar. Viele Vereine warten lieber erst einmal ab, bis sie Gewissheit darüber haben, ab wann was wieder möglich sein wird“, erläuterte Bast. Heißt auch: Der Geschäftsführer geht davon aus, dass es ab dem zweiten Halbjahr erheblichen Nachholbedarf geben wird. Förderanträge einreichen können alle gemeinnützigen Institutionen in der Stadt.

  • Dina Blagojevic trägt ab Sommer das
    Fußball, Frauen-Bundesliga : Dina Blagojevic wechselt nach Leverkusen
  • Trainer Hannes Wolf (Mitte) gibt Anweisungen,
    Bayers Interimscoach : Was für und was gegen Hannes Wolf spricht
  • Das Mercator-Ensemble anlässlich der Aufnahme des
    Mit bekannten Gesichtern der Stadt : Online-Benefizkonzert soll Musiker aus Duisburg unterstützen

„In Summe wurde für das laufende Jahr über die Vergabe von Spendenmitteln in Höhe von mehr als 100.000 Euro entschieden. So werden verschiedene kulturelle Einrichtungen und Sportvereine gefördert. Ebenfalls wird auch wiederum der Wildpark Reuschenberg unterstützt,

der durch den coronabedingten Rückgang der Besucherzahlen starke finanzielle Einbußen hinnehmen muss“, berichtete Bast. Außerdem werden von der Stiftung Budgets für ein Auslandsschuljahr und berufliche Potenzialanalysen für interessierte Schüler zur Verfügung stehen. Uwe Richrath hat zudem ausgelobt, dass das Jahr 2021 der Stiftung unter dem Motto „Abmilderung der pandemischen Folgen steht“.

Dass sie Gutes im sozialen und kulturellen Bereich bewirken kann, beweist die Einrichtung seit 2004. Bast wies darauf hin, „dass das Stiftungskapital von ursprünglichen 500.000 Euro auf aktuell mehr als sechs Millionen Euro herangewachsen ist und die Bürgerstiftung so in die Lage versetzt, umfangreich zu helfen“.