Leverkusen: Bebelstraße wegen Rohrbruchs gesperrt

Leverkusen: Bebelstraße wegen Rohrbruchs gesperrt

Ein Teil der Bebelstraße in Küppersteg ist wegen eines Wasserrohrbruchs gesperrt. Die Straße wurde unterspült. Busse der Linie 204 werden umgeleitet. Die Sperrung soll bis nächste Woche andauern.

Wie die Energieversorgung Leverkusen (EVL) mitteilt, kam es in der Nacht gegen 3.30 Uhr zu dem Rohrbruch. Die Bebelstraße wurde zwischen den Hausnummern 40 und 64 gesperrt. Die Straße sei zwischen Lyckerstraße und Karl-Marx-Straße nicht befahrbar, teilt die EVL mit.

Nach Angaben eines EVL-Sprechers sind am Freitagmorgen Techniker vor Ort, um die Wasserversorgung der angrenzenden Haushalte wiederherzustellen. 25 Haushalte waren zeitweise ohne Wasser.

Betroffen von der Sperrung sind die Busse der Linie 204. Die EVL informiert über Änderungen:

Vom Friedhof Reuschenberg fährt die Linie 204 in Fahrtrichtung Leverkusen Mitte nach der Haltestelle Küppersteger Straße weiter bis zur Haltestelle Aquilapark. Diese dient als Ersatzhaltestelle für die Bebelstraße. Der Bus wendet dort im Kreisverkehr und fährt zurück zum Kreisverkehr Küppersteger Straße. Von dort aus links über die Hardenbergstraße weiter in Richtung Leverkusen Mitte.

In der Gegenrichtung fährt die Linie 204 von Leverkusen Mitte über die Windhorststraße. Ersatzhaltestelle ist die Haltestelle am Neuenhof der Linie 201. Der Bus fährt bis zum Kreisverkehr Küppersteger Straße, rechts über die Bismarckstraße bis zur Haltestelle Aquilapark, wendet dort im Kreisverkehr und fährt auf dem regulären Linienweg weiter zum Friedhof Reuschenberg. Die Haltestellen Bebelstraße, Friedrich-Naumann-Straße und Tannenbergstraße entfallen.

(sef)