1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen Bahnhof Vandalismus

Vandalismus : Rolltreppe am Bahnhof Opladen defekt

Aktuell brauchen Reisende an Gleis eins wieder Ausdauer. Rolltreppe und Aufzug standen gestern still.

Ein nicht fahrender Aufzug, still stehende Rolltreppen und Menschen, die sich mit schwerem Gebäck die Treppen hochkämpfen. Das ist momentan fast ein Dauerzustand am Bahnhof Opladen. Nach einem erneuten Ausfall des Aufzuges auf der Westseite des Bahnhofs vergangene Woche, streiken nun auch die beiden anderen Fahrstühle. Pendler mit Koffern und Menschen, denen das Treppensteigen Probleme macht, standen gestern vor verschlossenen Türen an beiden Bahngleisen. Aber dieses Mal können die Bahnfahrer auf dem Gleis eins die Rolltreppe nicht als Alternative zum defekten Aufzug benutzen. Beide stehen nämlich ebenfalls still.

Vandalismusschäden haben beides zum Stillstand gebracht. Zwischen Fahrstuhl und Aufzugsschacht wurden mehrere Kaffeebecher ge­klemmt, die den Aufzug an der Fahrt hindern. Und an der Rolltreppe wurde der Handlauf abgerissen, sodass auch diese außer Betrieb ist. „Ich kriege am Freitag Besuch von meiner 92-jährigen Schwiegermutter mit einem Rollator und einem Koffer, wie soll sie vom Bahngleis hochkommen?“, sorgt sich eine Leverkusenerin. Sie geht mittlerweile jeden Tag zum Bahnhof und kontrolliert, ob die Aufzüge fahren, damit sie notfalls am Freitag jemanden zum Helfen mitbringen kann, wenn ihre Schwiegermutter doch die Treppen hochsteigen muss.

Die Verantwortung für die Rolltreppen liegt noch bei der Neuen Bahnstadt Opladen (nbso). Diese hat einen ortsansässigen Elektriker angestellt, der normalerweise versucht, die Rolltreppen direkt zu reparieren. Ein Aufkleber der Firma „Pohlig“ klebt an den Rolltreppen, sodass bei Problemen Bahngäste anrufen können. Für die Aufzüge an beiden Gleisen ist die Deutsche Bahn verantwortlich, die sich um die Reparatur kümmern muss. „Als langfristige Lösung soll ein vierter Aufzug gebaut werden. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass immer einer funktioniert“, sagt Bahnstadt-Chefin Vera Rottes. Der Antrag zur Finanzierung des neuen Aufzugs soll demnächst eingereicht werden.