1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen-Alkenrath: 22-Jähriger stirbt durch Messerstiche

Polizei nimmt Verdächtigen fest : 22-Jähriger stirbt durch Messerstiche in Leverkusen

Im Leverkusener Stadtteil Alkenrath hat es am Samstagnachmittag einen Toten gegeben. Der Mann ist Opfer mehrerer Messerstiche geworden. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen.

Das Opfer wurde vor einem Wohnhaus erstochen. Zeugen hatten am Samstag gesehen, wie der 22-Jährige mit einem 19 Jahre alten Mann in Streit geraten war. Der 19-Jährige habe im Streit ein Messer gezückt und plötzlich mehrfach auf das Opfer eingestochen.

Rettungskräfte reanimierten den 22-Jährigen und brachten ihn in ein Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte. Dort starb er jedoch kurze Zeit später an seinen Verletzungen. Der 19-Jährige wurde von der Polizei festgenommen.

Weitere Details nannte die Polizei bislang nicht. Das Kölner Präsidium richtete eine Mordkommission ein.

Die Tat passierte an der Wilhelm-Leuschner-Straße. An der Ecke Ulrich-von-Hassel-Straße zeugten Spuren auf dem Asphalt von den Verletzungen des Mannes. Der Tatort wurde von der Polizei mit Flatterband weiträumig abgesperrt. Die Wilhelm-Leuschner-Straße trennt die Wohnsiedlung vom großen Alkenrather Park. Die Straße ist eine beliebte Strecke für Fahrradfahrer, die den Dhünnradweg ab Schlebuschrath in Richtung Wiesdorf nutzen. Die Route wird entsprechend häufig genutzt.