1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: A1-Bau blockiert Weg zur Schiffsbrücke

Leverkusen : A1-Arbeiten blockieren Weg zur Schiffsbrücke

Seit Ende Mai ist die Wupperschiffsbrücke - ein beliebter Ausflugsort für Spaziergänger und Radfahrer - nur noch über Rheindorf erreichbar.

Durch die Arbeiten an der Autobahnbrücke wurde der Zugang über Wiesdorf gesperrt. Für den Verein "Schiffsbrücke Wuppermündung", dessen Mitglieder sich ehrenamtlich mit vielen Aktionen für die Erhaltung der Schiffsbrücke einsetzen, eine Katastrophe, berichtet Gabriele Pelzer: "Jetzt, wo wir auf einem super Weg waren, bekommen wir so einen reingehauen." Bislang, gibt sie zu, habe sie keinen Rückgang der Besucher bemerkt, was aber kommen wird, ist sich Pelzer sicher. Die Sperrung könnte ein bis zwei Jahre dauern. "Ein vier Kilometer langer Umweg wurde zwar ausgeschildert, aber wir müssen schauen, wie sich das entwickelt." Viele Anrufe habe das Vereinmitglied seit der Sperrung erhalten, von besorgten Bürgern: "Sie wollten wissen, ob es uns noch gibt und was wir denn jetzt mit der Sperrung machen würden." Für alle gab es dieselbe Antwort: "Wir haben nach wie vor geöffnet." Das geplante Programm soll stattfinden. "Wir schauen noch ein paar Wochen, wie sich das einspielt und dann werden wir entsprechend reagieren." Der Verein hofft, bei ihrem Ziel, die Schiffsbrücke zu erhalten, auf zahlreiche Besucher - trotz Sperrung.

Leverkusen: A1-Bau blockiert Weg zur Schiffsbrücke
Foto: Miserius Uwe

Absoluter Höhepunkt in ihrem Halbjahrsprogramm wird das diesjährige Mittsommerfest am Freitag, 22. Juni, sein. Weil am Sonntag die deutsche Nationalmannschaft ihr erstes WM-Turnier spielt, hat der Verein sein gemeinsames Fest mit der Deutsch-Finnischen-Gesellschaft vorverlegt. Gefeiert wird ab 18 Uhr mit Musik, leckerem Essen der Bayer-Gastronomie und Johannisfeuer. Teilnehmer können das Fest mit einer Spende unterstützen.

(RP)