Leverkusen: Leckeres und Lehrreiches frisch vom Hof

Leverkusen: Leckeres und Lehrreiches frisch vom Hof

Der Gertrudenhof in Hürth bietet nicht nur einen frischen Bauernmarkt, sondern auch eine vielfältige Erlebniswelt.

Auf einer Fläche so groß wie 180 Fußballfelder setzt der Gertrudenhof ganz auf regionale Landwirtschaft zum Anfassen - und das ist wörtlich gemeint. Denn auf dem Areal wird nicht nur angebaut und gezüchtet, sondern auch gezeigt und gestaunt. Ein Überblick:

Streichelzoo In der Hasenstadt "Hoppelhausen" gibt es mehr als 15 Kaninchen und zehn Meerschweinchen, die gefüttert und gestreichelt werden können. Zudem gibt es ein großes Streichelzoo-Gehege mit über 60 verschiedenen Tieren - zum Beispiel Ponys, schottische Hochlandrinder, Schafe, Ziegen oder Alpakas. "Jedes Tier hat seine eigene Geschichte. Fast alle sind bei uns aus einem guten Grund aufgenommen worden und verbringen hier auf unseren Wiesen und Stallungen bei guter Pflege von uns ihren Lebensabend", heißt es auf der Internetseite des Hofes. Die Öffnungszeiten des Streichelzoos sind montags bis samstags von 8 bis 19 Uhr sowie sonn- und feiertags von 9 bis 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Schlemmermeile An 365 Tagen im Jahr gibt es einen großen Markt mit Leckereien für Groß und Klein. Flammkuchen aus dem Steinofen, hausgemachte Kartoffelchips, Bauernkuchen, frische Säfte, Bio-Tees oder hausgemachte Suppen sind unter anderem im Angebot - alles aus frischen, regionalen Zutaten. Das Fleisch kommt ausnahmslos von Tieren aus artgerechter Haltung, versichern die Hofbetreiber.

  • Schmöker-Tipps aus der Stadtbibliothek : Lesen und lesen lassen unterm Baum

Erlebnisbauernhof Kinder und Jugendliche aus allen sozialen und kulturellen Schichten können durch Erleben und Erfahren in der Natur auf dem Hof nachhaltiges Denken und Handeln lernen oder fördern - und so spielerisch Verhaltensmuster ändern und Kompetenzen schulen. Diese tragen sie dann in ihre Familien und ihr Umfeld und werden Botschafter der Nachhaltigkeit. Für seine Arbeit in der Natur- und Umweltbildung wurde der Schulbauernhof Gertrudenhof 2013 von der Unesco als "Offizielles Projekt der Weltdekade für nachhaltige Bildung" ausgezeichnet. Mehrere tausend Kinder sind jedes Jahr zu Gast, die durch das Säen, Ernten, Verarbeiten und gemeinsame Essen auf dem Erlebnishof einen Zugang zur Natur und der nachhaltigen Lebens- und Wirtschaftsweise gefunden haben. Und natürlich gibt es auch einen täglich geöffneten Bauernmarkt mit den Erzeugnissen aus dem hauseigenen Anbau.

Info Gertrudenhof, Lortzingstraße 160 in Hürth. Weitere Informationen zu Zeiten und Anfahrt gibt es unter www.erlebnisbauernhof-gertrudenhof.de

(RP)
Mehr von RP ONLINE