Leverkusen: Lea Vanessa und der Traum von der Bühne

Leverkusen: Lea Vanessa und der Traum von der Bühne

Das Projekt "Young Stage" bringt im September das Bayer-04-Musical "1904" auf die Bühne. Die Darstellersuche läuft. Zum Casting kamen jetzt 120 Bewerber. Den Anfang machte die 13-jährige Lea Vanessa.

Etwas verloren und gleichzeitig doch selbstbewusst steht Lea Vanessa auf der großen Bühne im Erholungshaus. Die erst 13-jährige Schülerin ist eine von 120 Jugendlichen, die sich jetzt beim Casting fürs nächste Projekt von "Young Stage" zu bewähren versuchten. Die Premiere des Bayer 04-Musicals "1904" ist für Ende September geplant.

So bleiben Intendant Arthur Horvath und seinem Team noch ungefähr acht Monate, bis jede schauspielerische Einlage, jeder Gesangston und jeder Tanzschritt passen muss. Um genau das umzusetzen, benötigt es natürlich erst einmal Darsteller, also auch ein Casting, um diese zu finden.

Lea Vanessa ist die erste Kandidatin, die sich auf die Bühne traut - trauen muss. Sie versucht, Horvath mit ihrem Talent für die Schauspielerei überzeugen. Um das zu prüfen, tritt der 43-Jährige zu ihr auf die Bühne - und die Beiden interagieren. "Man hat schon ein wenig Angst, vielleicht etwas falsch zu machen", erzählt Lea Vanessa danach hinter der Bühne. In dieser Situation wäre es eben wichtig, flexibel zu sein, schiebt sie hinterher. Insgesamt sei sie ziemlich aufgeregt gewesen. Die viele Konkurrenz hatte wohl Eindruck gemacht. "Es ist nicht klar, wer noch kommt - und ob die besser sind als man selbst", gesteht die 13-Jährige. Und doch schätzt das Mädchen ihre Chancen gut ein. Die Benachrichtigung, ob sie es geschafft hat, bekommt sie erst in einigen Wochen.

  • Leverkusen : Arthur Horváth und die Nacht der Songpoeten

Die Kandidaten erhalten lediglich ein kurzes, keineswegs gemeines Feedback. In einer Mail bekommen sie später dann das Ergebnis. "Wir sind hier ja nicht bei DSDS", erläuterte Horvath dieses Vorgehen lächelnd. Ziel sei es, möglichst wenigen der 120 Teilnehmer eine Absage geben zu müssen. Insgesamt ist der Cast allerdings auf rund 60 bis 80 Mitwirklende festgelegt. Darunter fallen Tänzer, Schauspieler, Sänger und Helfer hinter der Bühne. Werbung machen die Zwölf- bis 20-Jährigen ebenfalls selbst.

Nur rund 15 aus dem Team sind alte Hasen, haben schon zuvor bei "Young Stage" mitgemacht. "Das ist wirklich schön, weil man sie quasi aufwachsen sieht", erzählt Horvath. Alle weiteren Akteure sind neu. Und obwohl sich die Gruppe, sei sie erst komplett, im Alter sehr unterscheide, funktioniere die Arbeit wunderbar. Sie eine das gemeinsame Ziel, ein Stück auf die Bühne zu bringen. Auch eint viele eine große Liebe zu Bayer 04. Lea Vanessa ist bei jedem Heimspiel dabei, besitzt eine Dauerkarte. "Ich stehe in guten wie in schlechten Zeiten hinter meinem Verein", betont sie. Deshalb wäre es toll, könnte sie eine Rolle ergattern.

Die Schülerin, das ist ihr anzumerken, weiß schon jetzt genau was sie will: Schauspielerei in Zukunft vielleicht gar beruflich auszuüben, sei ein Ziel. "Das hat mir sehr gut gefallen", sagt Horvath in Richtung des Mädchens. Die Chancen von Lea Vanessa stehen nicht schlecht.

(brü)