Lindlar L299: Autos schleudern in Straßengraben

Leverkusen · Bei einem Auffahrunfall in Lindlar ist am Sonntag ein 43-jähriger Autofahrer aus Overath einem 49-jährigen Leverkusener aufgefahren. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Autos auseinander geschleudert. Dabei sind vier Personen leicht verletzt worden, darunter ein zwölf Monate altes Baby.

Gegen 17.30 Uhr bremste der Leverkusener auf der L299 in Höhe der Kepplersmühle, weil mehrere Rehe die Straße überquerten. Hinter ihm bemerkte der 43-jährige Fahrer das Bremsmanöver zu spät und fuhr auf das Auto des Leverkuseners auf. Ein Auto schleuderte in den linken und das andere in den rechten Straßengraben. Bei dem Zusammenstoß erlitten beide Fahrer sowie die 51-jährige Beifahrerin und das Baby im Auto des Leverkuseners leichte Verletzungen. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass der Overather seit einem Jahr keinen Führerschein mehr besitzt.

(ots)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort