Leverkusen: Kulturmarsch gegen die Schließung des Museums

Leverkusen: Kulturmarsch gegen die Schließung des Museums

Die Situation der städtischen Kultur wurde bei der Mitgliederversammlung des Kunstvereins Leverkusen von Schloss Morsbroich heftig diskutiert. Der Kunstverein wird sich auch an der Protest-Aktion beteiligen, die für den den 4. Juni geplant ist. Alle in Leverkusen tätigen Kulturschaffenden sind zu einem "Kulturmarsch" aufgerufen.

Damit wehren sie sich gegen die eventuelle Einsparungen im Kultursektor, die in einem Gutachten des Unternehmen KPMG aufgelistet wurden. Neben der Schließung des Museums Morsbroich werden dort auch diverse Einsparmaßnahmen im Bereich der freien Szene empfohlen.

Die Vorsitzende Ingrid Müller-Ost warf einen Blick zurück auf das vergangene Jahr mit Ausstellungen, Veranstaltungen und Exkursionen, die alle gut besucht waren. Neuwahlen standen nicht an. Zum Ende der Versammlung konnten die Mitglieder ihre Wünsche und Anregungen für künftige Veranstaltungen einbringen. Nach wie vor lädt der Kunstverein zu regelmäßig stattfindenden Ausstellungen, Kulturtischen, Veranstaltungen und Exkursionen ein.

(mkl)