Krippenweg in Opladen ist eröffnet

Weihnachtliches Gewinnspiel : Krippenweg in Opladen ist eröffnet

Durch Opladen führt seit Sonntag der Krippenweg. Wer ihn geht, kann etwas gewinnen.

Wenn in den kommenden Tagen die Massen über den Weihnachtsmarkt in der Fußgängerzone von Opladen ziehen, drücken sich vielleicht ein paar mehr Nasen als sonst ihre Spitzen an den Schaufenstern platt. Schließlich gibt’s in den Geschäften wieder Krippen aus aller Welt zu sehen. Sie gehören zum beliebten „Krippenweg“. Wer eine Frage zu diesem Weg richtig beantwortet, der kann tolle Preise gewinnen.

63 der weihnachtlichen Bauten aus Holz und Ton sind in ganz Opladen zu entdecken. Eine Schatzkarte auf einem Flyer der Aktionsgemeinschaft Opladen (Ago), der an der Bühne auf dem Weihnachtsmarkt gefunden werden kann, weist den Weg zu den entsprechenden Stellen – wie einst der Stern die Heiligen Drei Könige zur Krippe in Jerusalem.

Daran erinnerte bei der Eröffnung des Krippenswegs am 1. Advent Martin Weidner. „Krippen sind die älteste Tradition der Welt“, betonte der Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Opladen. „Schon die Hirten gingen den Krippenweg.“ Und auch Erbauer Franz Ruppelt sucht die Verbindung zwischen Handel und dem Weihnachtsfest: „Die Krippen sind eine sehr schöne Dekoration – und sie schlagen eine Brücke zwischen Kommerz und Religion.“

Der 82-Jährige freut sich über das Engagement mit der Ago, das schon zwölf Jahre hält. Gut 500 Krippen aus 54 Ländern befinden sich in seinem Besitz – alle selbst erbaut. Da aber in den eigenen vier Wänden schnell kein Platz mehr war, sind 400 davon bei der Ago untergestellt. Welche der mit viel Herzblut hergestellten Bauten es dann in die Geschäfte schaffen, wählt Ruppelt selbst aus. „Sie müssen zum Geschäft passen“, betont er. Die Auswahl aus dieser Vielzahl sei gar nicht so einfach.

Für die Fachhändler in Opladen ist der Krippenweg eine Möglichkeit, Kunden in ihr Geschäft zu locken. Dirk Pott, der für die Aktionsgemeinschaft den Weihnachtsmarkt betreut, erklärt jedoch, es gebe diesbezüglich keine Messwerte. „Es ist einfach etwas, mit dem die Händler den Menschen eine Freude zu machen.“

Gewinnfrage: „In wie vielen Namensbezeichnungen der Krippen kommt das Wort Krippe nicht vor? Die Antwort samt ausgefülltem Bogen (Rückseite des Flyers) kann in teilnehmenden Geschäften abgeben werden. Als Hauptpreis der Aktion lockt eine Brille von Pro Optik im Wert von rund 250 Euro.