1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: Krippen aus der ganzen Welt in Opladen

Leverkusen : Krippen aus der ganzen Welt in Opladen

Auf dem 6. Opladener Krippenweg können 65 Krippen aus der ganzen Welt entdeckt werden. Monsignore Heinz-Peter Teller sagte bei der Einweihung am ersten Advent: "Krippen gehören zu den ältesten Weihnachtsbräuchen." Schon im 13. Jahrhundert habe Franz von Assisi, der Namenspatron des heutigen Papstes Franziskus, quasi eine "live-Krippe" gebaut. "Mit echten Tieren und Menschen wollte er schon damals an den ursprünglichen Sinn von Weihnachten erinnern", stimmte auch Pfarrer Martin Weidner seinem katholischen Kollegen Teller zu.

"Krippen sind eine uralte christliche Darstellung", betonte beide. Mit dem Segen der beiden Kirchenvertreter wurdeder bereits sechste Opladener Krippenweg eröffnet. 65 Krippen stehen verteilt bei mehr als 60 Einzelhändlern entlang der Opladener Fußgängerzone. Zwischen Berliner Platz und der Kölner Straße, Höhe Karlstraße, stehen die Krippen verteilt.""Wir wollen vor allem natürlich den christlichen Hintergrund des Weihnachtsfestes betonen", sagte Regine Hall-Papachristopoulos von der Aktionsgemeinschaft Opladen (AGO). Viele reduzierten das Fest heute nur noch auch den kommerziellen Charakter. "Aber natürlich möchten wir den Krippenweg auch nutzen, um die Besucher der Krippen näher an die Einzelhändler der Opladener Fußgängerzone zu bringen", verdeutlichte sie. Und wer alle 65 Krippen besucht, kann etwas gewinnen. Bis zum 6. Januar kann noch die Frage beantwortet werden, in wie vielen Namensbezeichungen der Krippen das Wort "Krippe" nicht vorkommt.

Sämtliche Darstellungen der Weihnachtsgeschichte stellt Franz Ruppelt zu Verfügung. Der Krippenbauer besitzt nach eigenen Angaben über 200 verschiedene Krippen. Auch er stellt den christlichen Aspekt der Holzbauten in den Vordergrund. Dass Krippen heutzutage ihre Symbolik nicht mehr ähnlich stark wie früher besäßen glaubt Ruppelt nicht. Besonders Kinder, die er durch seine Sammlung führte, seien immer wieder begeistert. "Besonders die kleinen haben echte Freude an den teils besonderen Darstellungen", verrät Ruppelt.

Wir haben einen Rundgang zu einigen Krippen gemacht.

(jim)