1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Kommentar zu Pokalfinale Leverkusen

Kommentar : Pokal-Feier auf dem Sofa

Im Fußball darf man träumen. Gerade der DFB-Pokal bietet Anlass dazu.

Im Fußball darf man träumen. Gerade der DFB-Pokal bietet Anlass dazu. Er ist das Gala-Parkett des Favoritensturzes. Und Favorit sind nun mal am Samstagabend die Bayern. Wir träumen also weiter. Flanke Diaby, Kopfball Volland, schon steht’s 1:0. Foul an Havertz, Rote Karte für Boateng, läuft doch ... Plötzlich ist alles möglich! Und am Ende hält das Leverkusener Team den Pott in den Händen, 27 Jahre nach dem letzten Titelgewinn. Doch was dann? Triumphfahrt  über die Bismarckstraße? Empfang im Rathaus? Party für den Rest des Wochenendes? Fehlanzeige. Die Corona-Krise lässt all das nicht zu. Und viele Fans haben dafür wohl auch Verständnis, wenn auch schweren Herzens. Corona ist eben derzeit die Euphorie-Bremse für den Fußball. Sie zeigt auch: Es gibt  wichtigeres als den Sport.

Allzu verständlich und verantwortungsbewusst ist auch, dass Stadt und Verein die Feierfreude der Fußballfreunde nicht durch Angebote befeuern. Also, Getränke kaltstellen, auf dem Sofa zurücklehnen, Daumen drücken und das Spiel genießen.