Kommentar : Chance für die Stadt

Die Idee vom edlen sportlichen Wettbewerb und einem olympischen Frieden hat Rost angesetzt. Zu stark haben Kommerz, Doping, Korruption und Sportstätten-Ruinen das Image beschädigt.

Doch die Idee könnte unter veränderten Vorzeichen neuen Glanz erhalten. Es geht um Nachhaltigkeit. Stätten nutzen, die bereits bestehen, eine strenge Kostenkalkulation – ein positives Imagekonzept  lässt Erinnerungen an das   „Sommermärchen“ 2006 wach werden. Das würde nicht nur der Sport- und Exportnation Deutschland gut tun, sondern auch der Region und nicht zuletzt Leverkusen mit den Imageproblemen einer „Chemiestadt“. Die positive Resonanz in der lokalen Politik ist folgerichtig. Bedenkenträger werden sich aber sicher noch zeitig melden.

(bu)