Leverkusen Klinikum nimmt Betrieb wieder auf

Leverkusen · Zur Abwechslung endlich auch mal eine gute Nachricht: Das Klinikum Leverkusen in Schlebusch kann ab Mittwoch, 21. Juli, wieder Patienten aufnehmen.

 Das vom Hochwasser heimgesuchte Klinikum ist nun wieder betriebsbereit.

Das vom Hochwasser heimgesuchte Klinikum ist nun wieder betriebsbereit.

Foto: Uwe Miserius

Notfälle in der Zentralambulanz können Ärzte wieder versorgen; ab 8 Uhr ist die Notaufnahme und Kinderambulanz betriebsbereit.  Der Kreißsaal öffne ab 10 Uhr. Das Mutter-Kind-Zentrum im Klinikum könne derzeit nur werdende Eltern ab der Schwangerschaftswoche 36+0 aufnehmen.  

Auch die übrige Patientenversorgung läuft wieder an. So werden Patienten, die in andere Krankenhäuser verlegt werden mussten, wieder ins Klinikum Leverkusen zurückgeholt. Auch in allen Fachbereichen laufe der Betrieb wieder an. „Um dies zu erreichen, war von allen Mitarbeitern höchster Einsatz und Lösungsorientiertheit gefragt. Ich finde es immer noch fast unglaublich, dass uns die Wiedereröffnung so kurz nach der Katastrophe gelungen ist,“ sagt Hans-Peter Zimmermann, Geschäftsführer des Klinikums Leverkusen.  Einige Bereiche seien jedoch weiterhin ohne Strom. So befindet sich etwa die Pränataldiagnostik vorübergehend im Ambulanzzentrum im Gesundheitspark. 

(afri)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort