Leverkusen: Kleine Umweltschützer sammeln 30.000 Klimameilen

Leverkusen: Kleine Umweltschützer sammeln 30.000 Klimameilen

Teilnehmer der UN-Klimakonferenz in Bonn befassen sich diese Woche mit großen Themen. Und hoffentlich auch mit keinen Leuten: Denn in Leverkusen und anderswo haben Kita- und Schulkinder "Grüne Meilen" gesammelt, ebenso Forderungen und Wünsche. Und die werden in dieser Woche an die Politiker in Bonn überreicht.

Aber der Reihe nach: Von April bis jetzt wurden in 17 Kindergärten und Schulen die Klimameilen gesammelt: Jeder Weg, der zu Fuß, mit dem Roller, dem Fahrrad oder mit dem Bus zurückgelegt wurde, zählt symbolisch für eine grüne Meile. "Es ist ein Zeichen dafür, dass auch die Kleinsten sich schon aktiv für das Klima und ihre Zukunft einsetzen", heißt es von der Wupsi. Die hat die jungen Leverkusener Klimaschützer für ihren Einsatz jetzt geehrt und aufs Firmengelände in der Fixheide eingeladen. Unter anderem gab es Urkunden und eine Führung auf ihrem Betriebshof.

(LH)