1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: Kleine Köche erhalten Kochbuch zur klimafreundlichen Ernährung

Leverkusen : Kleine Köche erhalten Kochbuch zur klimafreundlichen Ernährung

Drittklässler der Regenbogenschule probierten sich gestern in der Küche aus und zauberten - klimafreundlich, während eines Kochprojekts des Naturgutes Ophoven - ein leckeres Mittagessen aus frischen Produkten. Die Rezepte gab es aus einem Kochbuch, das der Gemeinnützige Bauverein Opladen (GBO) allen dritten Klassen Leverkusens spendiert.

Klimafreundliches Kochen ist gar nicht mal so schwer und macht auch ziemlich viel Spaß, wie die rund 20 Schüler der Regenbogenschule in Manfort gestern feststellten: ein leckerer Gurkensalat, selbstgeschnippelte Pommes aus frischen Kartoffeln, selbstpüriertes Ketchup aus frischen Tomaten und als Höhepunkt zum Nachtisch eine verführerische vegane Schokoschnitte. "Mir hat es super viel Spaß gemacht", schwärmte die neunjährige Lara freudestrahlend nach dem Kochen. Mit Freundin Adisa (9) hatte die Schülerin die Pommes für sich und ihre Mitschüler zubereitet, Kartoffeln gewaschen, in Streifen geschnitten und auf Backpapier in den Ofen geschoben.

Mitschüler wie Bassit und Bleron (beide neun Jahre alt) hatten sich um den Gurkensalat gekümmert. "Am meisten freue ich mich darauf, unsere selbst gemachte Milchschnitte zu probieren", sagte Bassit noch kurz vor dem gemeinsamen Mittagessen. Zu Hause kocht der Neunjährige eigentlich nicht, dafür hilft Zilan (9) ihrer Mutter gerne in der Küche: "Ich koche gerne Kartoffelpüree", berichtet die Neunjährige, die schon weiß, welches Rezept sie zu Hause als Nächstes nachkochen möchte. "Die Pommes und die Milchschnitte werde ich mit meiner Mama ausprobieren." Zum fast vierstündigen Koch-Workshop gehört neben dem praktischen Teil in der Küche auch ein theoretischer Teil, bei dem die Kinder spielerisch lernen, was klimafreundliche Ernährung bedeutet. "Ich habe gelernt, dass es besser ist, frische Produkte zu kochen, die keine weite Reise hinter sich haben", fasste Lara zusammen. "Außerdem ist es auch besser für die Umwelt, nicht so viel Fleisch zu essen."

Das Naturgut Ophoven rief dieses Kochprojekt vor eineinhalb Jahren ins Leben und hat ein eigenes Kochbuch mit kinderleichten Rezepttipps für eine klimafreundliche Ernährung zusammengestellt. Dank der GBO-Unterstützung kann es jetzt an alle dritten Klassen verteilt werden. 70 Bücher, die auf eine bewusste Ernährung aufmerksam machen. "Mit unserem Verhalten sind wir dabei, die Festplatte der Natur und damit uns selbst auszulöschen", erläutert Hans-Martin Kochanek, Leiter des Naturguts, die Motivation hinter dem Projekt. Bernd Fass, Vorstandsmitglied des GBO, unterstützt das Projekt gerne: "Je eher sich unsere Schüler mit klimafreundlicher und bewusster Ernährung auseinandersetzen, desto eher sind auch die Eltern geschult."

(RP)