1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Klaus Wolf von den Leverkusener Grünen: Andrea Deppe verliert Dezernat

Mitgliederversammlung der Grünen Leverkusen : Klaus Wolf: Andrea Deppe verliert ihr Baudezernat

Heftig gekracht hat es am Sonntag bei der Mitgliederversammlung der Grünen. Speziell Ex-Bürgermeister Klaus Wolf kritisierte die Arbeit des „erfolgsbesoffenen“ Parteivorstandes.

Wolf warf dem Vorstand Fehler bei der Oberbürgermeisterwahl, „Mobben der Kritiker, Hinterzimmerpolitik, Abschottung und Selbstbedienung der Meinungsblase“ vor. Die „grüne Wende in Leverkusen liege in weiter Ferne“, das Leverkusener Kommunalwahlergebnis sei nur ein Platz im Mittelfeld im Vergleich zu Nachbarkommunen.

Wolf prognostizierte sogar, dass die Grünen im Dezember „ihr grünes“ Dezernat verlieren werden. Gemeint ist damit das Baudezernat von Andrea Deppe, die Ende des Jahres im Amt vom Stadtrat bestätigt werden müsste. Die SPD wolle Deppe auf keinen Fall unterstützen, bei der CDU gebe es teils ebenfalls Ablehnung. Stand Sonntag. Es werde aber noch verhandelt.

Dirk Danlowski kritisierte zusätzlich die Konfrontation zwischen jungen und alten Grünen. „Alter ist keine Schande, Jugend kein Verdienst“, bilanzierte der Ratsherr. Die Vorstandsspitzen Anja Boenke und Christoph Kühl wiesen die Beschuldigungen als haltlos zurück. Für den Vorstand kündigte Claudia Wiese eine Stellungnahme zu Wolfs Angriffen an.

Die Grünen Leverkusen haben einen neuen Vorstand. Am Sonntag wurde in der Stadthalle Bergisch Neukirchen Fabian Hantke (geboren 1991) als Parteivorsitzender (22 von 35 Stimmen) gewählt. Er bildet jetzt mit der Vorsitzenden Anja Boenke (im Amt seit 2019) die Leverkusener Grünen-Doppelspitze. Konkurrent David Dettinger (18) erhielt 13 Stimmen.

(us)