1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Klasse der Sekundarschule Leverkusen erlebt Schulstunde in Bahnstadt

Klasse der Sekundarschule Leverkusen erlebt Gesellschaftslehre vor Ort : Schulstunde in der Opladener Bahnstadt

Eine 10. Klasse der Sekundarschule hat Gesellschaftslehre nach draußen verlegt. Entstanden ist auch eine Fotodokumentaton. Etliche Bilder sind „Foto des Monats“.

Bahnstadt-Gucken – das könnte ein neues Schulfach werden: Zu einem Unterrichtsthema hat es kürzlich die Sekudarschule gemacht. Der Gesellschaftslehre-Unterricht der Klasse 10 fand im neuen Stadtquartier statt.

Die Schüler lernten Stadtentwicklung an einem lokalen Beispiel kennen.  „Ziel war es, den Strukturwandel des Geländes vom sekundären zum tertiären Sektor zu vermitteln“, berichtet Hendrik Neubauer von der Bahnstadt-Entwicklungsgesellschaft. Die konkrete Frage: „Wie kann ein Areal, das ein Jahrhundert lang ausschließlich industriell genutzt worden war, mit einer heute gemischten Nutzung durch Funktionen wie Leben, Arbeiten und Versorgen belebt werden?“, fasst Lehrer  Tim Hoenings, der die Exkursion leitete, zusammen.

 Jan Hoven zu seinem Bild: „Der gepflasterte Boden zwischen KAW und Adam-Riese Straße symbolisiert eine offene Grenze zwischen Wohnen und Kultur. Hier findet keine Abgrenzung, sondern eine Öffnung zwischen verschiedenen Interessen und Funktionen statt.“
Jan Hoven zu seinem Bild: „Der gepflasterte Boden zwischen KAW und Adam-Riese Straße symbolisiert eine offene Grenze zwischen Wohnen und Kultur. Hier findet keine Abgrenzung, sondern eine Öffnung zwischen verschiedenen Interessen und Funktionen statt.“ Foto: Jolina Wist, Jan Hoven

Dabei entstand ist auch eine Bilddokumentation – per Handykamera.  Die Schüler sollten den Kontrast von Altem und Neuem aufzuzeigen oder die Baufortschritte Die Bahnstadt-Jury hat für ihre Mitmach-Aktion „Foto des Monats“ fünf Aufnahmen gekürt (zwei  zeigen wir hier). Denn: „Wir finden es toll, wenn junge Menschen auf diese Weise an das komplexe Thema Stadtentwicklung herangeführt werden“, betont Bahnstadt-Geschäftsführer Alfonso López de Quintana. „Um dieses Interesse zu fördern, hat die Jury gleich mehrere Fotos aus der Dokumentation ausgewählt.“

Jede Gewinnerin und der Gewinner erhalten zum Dank ein Federmäppchen aus der nbso-Banner-Taschen-Serie.