Ratsbeschluss : Betreuungsquote für U 3-Kinder erhöht

(bu) Der Stadtrat hat sich auf Antrag der CDU mit großer Mehrheit durch einen gemeinsamen Beschluss zur Erhöhung der Versorgungsquote im Bereich der U3-Betreuung verpflichtet.

Die Quote soll ab dem Kindergartenjahr 2019/2020 von derzeit 42 Prozent auf 60 Prozent erhöht werden.

  Diese bisherige Bedarfsprognose entspreche nicht dem „realistischen Betreuungswunsch der Eltern“, heißt es in dem Antrag der CDU. „Schon heute werden 26 Prozent  der ein- bis zweijährigen und 98 Prozent  der zwei- bis dreijährigen Kinder in Kindertagesstätten oder der Kindertagespflege betreut.“

  • Aus den Schulen : Jeder zweite Schüler in Betreuung
  • Neues Kita-Jahr : U3-Betreuung: Stadt musste nachbessern
  • Regierung plant Kita-Ausbau : NRW bleibt Schlusslicht bei Betreuung von Kleinkindern

Oberbürgermeister Uwe Richrath unterstützt das Vorhaben einer Anpassung der Betreuungsquote, verwies aber zugleich auch auf steigende Personalkosten und erhöhte finanzielle Belastungen für den städtischen Haushalt. Der zuständige Dezernent Marc Adomat machte deutlich, dass es weiterhin Schwierigkeiten gebe, geeignetes Fachpersonal für die Kitas zu bekommen.

Mehr von RP ONLINE