1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Karneval Leverkusen

Leverkusen: Prinz Udo setzt den Rotstift an

Leverkusen : Prinz Udo setzt den Rotstift an

Zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft, die zur Prinzenproklamation ins Forum gekommen waren, konnten am Samstag miterleben, wie seine Tollität, Prinz Udo I. (Totzke) die städtische Finanzkrise meisterte.

Auf einer Tafel hatte der Leverkusener Narrenfürst ein Sparprogramm aufgestellt, mit dem nach seiner Meinung der städtische Haushalt saniert werden könne. An oberster Stelle stand das Weihnachtsgeld des Oberbürgermeisters, gefolgt vom Zuschuss für Karneval.

Mit dem Argument "Sie wollen doch die Wahl in drei Jahren wieder gewinnen" ließ Prinz Udo I. dem OB keine Wahl: Er durchkreuzte das Weihnachtsgeld. Quasi zum Trost spendierte Prinz Karneval zahlreiche Silber- und Goldtaler "als kleine Anzahlung" für die Millionen-Beträge, die Buchhorn am liebsten von Totzke, der im bürgerlichern Beruf Leiter der Volksbank-Geschäftsstelle in Schlebusch ist, gern erhalten würde.

In einer Art Triumphmarsch war Prinz Udo I. zuvor auf die Forum-Bühne in den Terrassensaal gezogen und dabei vom Jubel seiner närrischen Untertanen, speziell vom Vorstand und 40 Kollegen der Volksbank Rhein-Wupper, begleitet worden.

(RP)