Leverkusen: Jeckes Treiben beim Kinderkarneval

Leverkusen: Jeckes Treiben beim Kinderkarneval

Die Roten Funken luden im Forum zum Mitmachen an vielen Spiel-Stationen und auf der Bühne ein.

Der Kinderkarneval der Roten Funken ist aus der Leverkusener City nicht mehr wegzudenken und gehört traditionell neben der Damen-, der Herren- und der großen Sitzung zu den Höhepunkten der jeweiligen Session der Karnevalsgesellschaft. So war es absehbar, dass der Saal im Forum aus allen Nähten platzte. Überall waren kleine Indianerinnen, Ninjas, Feuerwehrmänner und Co zu sehen, die nicht nur dem Programm lauschten und fröhlich mittanzten und umhersprangen, sondern auch an den einzelnen Stationen Schlange standen.

Zum Beispiel bei Tim Jenckel, der mit dem Modellieren von Ballons kaum hinterherkam: "Gitarre spielen hilft auf jeden Fall", erklärte er seine Fingerfertigkeit, "das ist ja fast schon Akkordarbeit heute. Seit einer Stunde bin ich ununterbrochen dabei." Dennoch nahm er sich für jedes Kind viel Zeit und machte allen eine große Freude. Wie zum Beispiel dem vierjährigen Jonathan, der nach einer halben Stunde Wartezeit sich über eine Actionfigur freuen durfte. Da war die lange Durststrecke schnell vergessen.

Etwas entspannter wurde es für Tim Jenckel, als "Brion the Lion", das Maskottchen vom Fußballbundesligisten Bayer Leverkusen vorbeischaute und fleißig frisch unterschriebene Autogrammkarten der Profis verteilte. Schnell war Brion umzingelt von vielen Pänz, die den Löwen einfach mal in den Arm nehmen wollten. Da rückte das gelungene Programm der Roten Funken kurz in den Hintergrund. Der Kölner Spielecircus zum Beispiel bestach durch Mitmachangebote. So durften einige Kids mit auf die Bühne und beim "Hula-Hoop"-Wettbewerb mitmachen, während deren Eltern sich bei den artistischen Einlagen versuchten.

  • Brauchtum : Jecke Stars gratulieren den Roten Funken

Es war ein gelungenes Fest für Kinder jeden Alters. Das fanden auch Annette Kaczmarczyk und Elena Kempel. Deren Kinder Charlotte und Julia hatten beim "Pänz-Pokal" in der Rathaus-Galerie mit dem Kindertanzcorps der KG Feuerwehr Opladen den ersten Preis der Minis gewonnen und somit nicht nur den Pokal mit nach Hause nehmen dürfen, sondern auch noch Tickets für den Kinderkarneval erhalten. Sie waren zum ersten Mal dabei und zeigten sich zufrieden: "Für die Kinder ist das ein riesen Spaß hier", erklärte Kaczmarczyk, die auch sonst dem Karneval in Leverkusen verbunden sei.

Das war auch das Fazit der meisten Besucher: Der Karneval zum Mitmachen sei immer noch das Schönste.

(RP)