1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Karneval Leverkusen

Leverkusen: 125 Jahre Männerchor Loreley: Singen und soziales Engagement

Leverkusen : 125 Jahre Männerchor Loreley: Singen und soziales Engagement

Im 19. Jahrhundert setzte in Deutschland eine Gründungswelle von Männergesangvereinen ein. In Schlebusch ließ man sich mitreißen und so dauerte es nicht lange, bis auch dieser Stadtteil einen eigenen Chor besaß: Eine Gruppe junger sangesfreudiger Männer gründete vor 125 Jahren den MGV Loreley, damals noch unter dem Namen "Gesangverein Loreley". Am Sonntag starten die Jubiläumsfeiern.

In den ersten Jahren stellte sich schnell ein reger Zulauf ein, da die Gründung von Gesangvereinen zur damaligen Zeit "Ausdruck eines selbstbewusst gewordenen Bürgertums war und es Ablenkungen diverser Art noch kaum gab", schreibt Uwe Kuntze, erster Vorsitzender, in der Festschrift des Vereins.

Im heimischen Chor zu singen, sei ein kleines Statussymbol gewesen. 1935 wurde der Verein Mitglied im Deutschen Sängerbund, ein Jahr später erhielt der Chor seinen heutigen Namen. Zum 100-jährigen Jubiläum gaben die Männer ein großes Festkonzert unter Leitung von Joachim G. Niemeyer, der den Chor bis heute führt.

Noch ist der Verein mit 75 Mitgliedern nach dem Bayer-Werkschor der größte Männergesangverein im hiesigen Sängerkreis, jedoch wird er — wie die meisten Männerchöre — von Nachwuchssorgen geplagt. Um junge Mitglieder zu bekommen und -halten, ist Umdenken gefragt und zwar in der Form, dass man einen Bogen zwischen Traditionellem und Modernem spannt.

Zahlreiche Jubiläumsfeiern

Das gelingt dem MGV Loreley: Ob Bläck Fööss, Udo Jürgens, Comedian Harmonists oder Edward Griegs "Landerkennung", die Liederpalette des Chores ist breit. Der Verein unternimmt regelmäßig Konzertreisen, alle zwei Jahre sind auch die Frauen der Sänger mit von der Partie. Ihre Ausflüge haben sie schon nach Wiesbaden, Mainz, Erfurt und Trier geführt. Auch für den guten Zweck haben sich die Männer mit Benefizkonzerten engagiert, zum Beispiel 2002 für die Flutopfer in Ostdeutschland und die Unesco-Aktion "Bildung für Kinder in Not".

  • Erkelenz : Männerchor singt seit 175 Jahren
  • Seit 2012 gilt in Schlebusch Glasverbot
    Karnevalsumzüge in Leverkusen : Neue Diskussion über Glasverbot an Karneval
  • Unsere Mitarbeiterinnen haben was anprobiert: Ella
    Jecke Kostüm-Trends in Leverkusen : Ballonseide trifft Bienchen 

Der Schlebuscher Chor widmet sich nicht allein der Musik, sondern ist auch in Sachen Karneval sehr aktiv: Etliche Mitglieder nahmen 1988 mit einem eigenen Wagen am Schull- und Veedelszooch teil, wenige Jahre später wurde der Bau eines größeren Festgefährts vollendet. 2005 gingen die Sänger zum letzten Mal an den Start, organisier(t)en während der fünften Jahreszeit dafür aber Karnevalsfeten.

Für das beginnende Jubiläumsjahr 2011 sind zahlreiche Feierlichkeiten geplant, im April etwa ein Festkonzert, später ein Freundschaftssingen in der Aula des Freiherr-vom-Stein Gymnasiums. Ende September geht der Chor auf Konzertreise in den Schwarzwald bzw. das Elsass. Das Jahr klingt mit einem Weihnachtssingen in der Friedenskirche aus.

(RP)