Leverkusen: Kabelfehler - Laternen bleiben dunkel

Leverkusen: Kabelfehler - Laternen bleiben dunkel

Seit einigen Tagen ist es entlang der Bonner Straße stellenweise dunkel. Einige Straßenleuchten funktionieren nicht.

Wer abends über die Bonner Straße fährt oder geht, stellt beim Blick nach oben fest, dass nicht alles so strahlt, wie es eigentlich sollte. "Fällt es nur mir so auf, dass sehr viele Straßenbeleuchtungen in Opladen defekt sind?", fragt RP-Leser Arnd Spies. Er habe seine Beobachtung auch schon der Stadt gemeldet - beziehungsweise einem Dienstleister, der abends die Anrufe entgegennehme, berichtet er. Aber bislang sei nichts passiert. Insbesondere am Burger King und an der Kreuzung der Aral-Tankstelle seien entlang der Bonner Straße etliche Straßen- und Gehwegleuchten kaputt.

Bei der Energieversorgung Leverkusen (EVL) ist das Problem bekannt. "Es handelt sich warhscheinlich um einen Kabelfehler", sagt Unternehmenssprecher Stefan Kreidewolf. Vergangene Woche seien die kaputten Leuchten gemeldet worden. Daraufhin seien EVL-Mitarbeiter ausgerückt und hätten die Lage vor Ort geprüft.

"Normalerweise müssen solche Defekte innerhalb von drei Tagen behoben werden", berichtet Kreidewolf. So sei es vertraglich mit der Stadt Leverkusen festgelegt. "Wenn wir allerdings Erdarbeiten für die Reparatur vornehmen müssen, dauert es länger." Dies sei an der Bonner Straße der Fall. Voraussichtlich am heutigen Dienstag werde ein Messwagen ausrücken, dann werde die Erde aufgemacht. "Gegebenenfalls müssen wir ein neues Kabel verlegen."

  • Opladen : Laternen leuchten nach Kabelfehler wieder

Kreidewolf versichert, dass Meldungen von defekten Laternen grundsätzlich zügig weitergegeben würden. Sie kämen auch über den Anruf bei dem Dienstleister an.

Die Bürgermonitor-Ampel zeigt, in welcher Phase sich ein Problem befindet. Status:

Gelb - In Bearbeitung

(sug)