1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Jugensliche werfen Seine von Leverkusener Autobahnbrücke

In Höhe Opladen : Jugendliche werfen Steine auf Leverkusener Autobahn

Sie sollen Steine von einer Opladener Autobahnbrücke auf den fließenden Verkehr geworfen haben. So lautet der Verdacht gegen drei Jugendliche, die die Polizei noch am Tatort aufgriff. Ein Autofahrer hatte sie per Notruf alarmiert.

Polizisten haben am Samstagabend drei Jugendliche (13, 13, 14) in Opladen aufgegriffen. Sie sollen kurz zuvor Steine von einer Brücke an der Kneippstraße auf die A 3 geworfen haben sollen. Als die Teenager die Streifenwagenbesatzung bemerkten, ließen sie mehrere Steine fallen. Um kurz nach 17 Uhr hatte sich laut Polizeibericht ein Autofahrer (37) über den Notruf „110“ gemeldet. Er war auf der Autobahn 3 in Richtung Oberhausen unterwegs, als er sah, wie mehrere Jugendliche Steine auf die vorbeifahrenden Autos warfen. Der  37-Jährige musste nach  eigenen Angaben ausweichen, um nicht getroffen zu werden. So wie auch ein Audi mit Duisburger Kennzeichen, der ebenfalls ausgewichen sein soll.

Polizisten übergaben die Jugendlichen ihren Eltern und nahmen die weiteren Ermittlungen auf. Dazu wären Zeugenhinweise wichtig. Der Fahrer des Audis mit dem Duisburger Kennzeichen sowie weitere mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei telefonisch unter 0221/229-0 oder per E-Mail unter [email protected] zu melden.

(bu)