Leverkusen: Jonas Kühl will das Open Ähr etablieren

Leverkusen : Jonas Kühl will das Open Ähr etablieren

Nach zwölf Jahren Pause gibt es das Musikfestival mit mehr als fünf Stunden Livemusik nun zum zweiten Mal.

Der Termin ist bewusst gewählt: "Am 30. Juni spielt die deutsche Fußballnationalmannschaft nicht", betont Jonas Kühl. Deshalb findet genau an diesem Tag zum zweiten Mal das "Open Ähr" am Witzheldener Scharweg statt.

Fünfeinhalb Stunden Livemusik sollen noch mehr Menschen ins Höhendorf locken als im vergangenen Jahr, als Organisator Kühl nach zwölf Jahren Pause das legendäre Musikfestival erfolgreich wieder aufleben ließ. Diesmal muss auch nicht um 22 Uhr Schluss sein: Die Stadtverwaltung hat entschieden, dass die Besucher in diesem Jahr bis Mitternacht am Sportplatz feiern dürfen. Einlass ist ab 15 Uhr, die erste Band spielt ab 16.30 Uhr.

Jonas Kühl hat bei der Auswahl der Musik viel Wert darauf gelegt, dass es nicht nur Karnevals- und Kölsch-Rock-Musik gibt. Den Auftakt macht deshalb die Nachwuchsgruppe "aberAndré" aus dem Ruhrgebiet, die nach eigenem Bekunden "in ihren Songs eine spannende musikalische Mischung aus Pop und Elementen von Rock und Rap" bietet. Danach hat Kühl "Lupo" engagiert: "Das ist die Newcomer-Band aus Köln, die haben 2018 mit ihrem Sessionslied richtig abgeräumt", sagt der Organisator über die Musiker, die schon im vergangenen Jahr beim Open Ähr gespielt haben. Auch "Alex im Westerland" kennt Leichlingen, weil die Frankfurter bereits auf dem Stadtfest aufgetreten sind. "Bei ihnen ist das Besondere, dass sie die ,Ärzte' und die ,Toten Hosen' gleichermaßen covern", betont Kühl.

Zum späteren Abend hin wird es dann ganz speziell: Die "Big Maggas" liefern ihre 45-minütige Show. In Leichlingen konnte man sie schon auf der Sockensitzung erleben, sie stehen zumindest im Karneval für exzentrische Outfits und beste Unterhaltung.

Gute Chancen auf den Titel "Deutschlands beste Partyband" beim Fernsehsender Kabel1 hatten vor einigen Jahren die Kölner, die das Open Ähr zumindest musikalisch beschließen werden: "The Legendary Ghetto Dance Band". Einmal im Jahr treten sie im Scala in Opladen auf. Genauso viel Stimmung wie dort verspricht sich Jonas Kühl auch in Witzhelden.

Der Kartenvorverkauf für das Open Ähr ist gut angelaufen, Kühl und seine Mitstreiter - vor allem sein Vater Ralf, aber auch Michael Windmann, Michael Bräuning und Rolf Schneider als Organisatoren des ursprünglichen Open Ähr - rechnen mit rund 1000 Besuchern.

Auch die Abstimmung mit der Stadtverwaltung funktioniert in diesem Jahr deutlich entspannter als noch im Vorjahr: "Wir haben 2017 mehr als hundert Stunden am Veranstaltungs- und Sicherheitskonzept gearbeitet. Das setzen wir jetzt wieder um. Wir möchten das Open Ähr langfristig auf die Beine stellen und wieder etablieren", betont Jonas Kühl.

(inbo)
Mehr von RP ONLINE