Jazz Lev gönnt sich zum Jubiläum ein Musikfest

Musikszene in Leverkusen: Jazz Lev gönnt sich zum 40. ein Musikfest

Ein Mini-Ersatz fürs „Streetlife“-Festival könnte das neue Musikfest Anfang August in Wiesdorf werden.

Am ersten Wochenende im August, konkret von Freitag, 3., bis Sonntag, 5. August, werden vor dem Jazzlokal Topos auf der Hauptstraße in Wiesdorf erneut die Biertische aufgestellt. Zur Feier des 40-jährigen Vereinsbestehens von „Jazz Lev“ sorgen 14 örtliche Bands an drei Tagen für ein abwechslungsreiches Musikprogramm. Das Ereignis wird ähnlich aufgezogen wie das legendäre, mittlerweile aber eingestellte „Streetlife-Festival“, nur eben einige Nummern kleiner – so gibt es nur eine statt der drei Bühnen wie bei Streetlife.

Es waren fünf musikinteressierte Gäste um Topos-Wirt Wolfgang Orth, die im Jahr 1978 beschlossen haben, einen Jazz-Club zu gründen. Der Name war schnell gefunden: „Jazz Lev.“ Fortan gab es jeweils donnerstags im urigen Lokal Topos verschiedene Konzerte jener Musikrichtung, die um 1900 in den Südstaaten der USA entstand, dort überwiegend von Afroamerikanern praktiziert wurde, ehe die Welle in den späten 1920er Jahren nach Europa schwappte. Im gleichen Jahr startete die erste Riverboat Shuffle, die bis heute zu den musikalischen Höhepunkten des Jahres zählt. In diesem Jahr startet das Schiff am Samstag, 28. August. Ein gesonderter Bericht dazu folgt.

Dem Verein ist es auch zu verdanken, dass die Leverkusener Jazz-Tage über die Landesgrenzen hinaus bis heute zu einer Art Markenzeichen geworden sind. Die Reihe etablierte sich zum 50-jährigen Stadtjubiläum im Jahr 1980. Ein Jahr zuvor tanzten hunderte Besucher beim ersten Jazz-Kostüm-Ball in allen Räumen des Forums.

Und nun also die Premiere für das erste Leverkusener Musikfest. Die offizielle Eröffnung mit Oberbürgermeister Uwe Richrath ist für Freitag, 18.45, Uhr vorgesehen. Nach Ansicht der stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Birgit Kremer gibt es durchaus gute Chancen auf Wiederholung. Die endgültige Entscheidung darüber fällt jedoch erst nach dem Testlauf.

  • Leverkusen : Jazz Lev feiert zum 40. Bestehen ein Mini-Streetlife

Die Feiermeile zum 40. Geburtstag des Vereins wird im Bereich zwischen Topos und Kaiserstraße aufgebaut. An Ein- und Ausgang sind Spendenboxen aufgestellt. Dort werden auch die Taschen der Besucher kontrolliert,  unter anderem auf Flaschen, denn das Mitbringen von Getränken ist verboten.

Alle Bands verzichten zugunsten des Vereins auf ihre Gage und die bisher übliche Verköstigung. Alle Sponsoren – allen voran Energieversorgung Leverkusen, Spedition Niesen und Brauerei Früh – sind bei der Stange geblieben. Somit erhält „Jazz Lev“ ein gutes finanzielles Polster. Das kommt der Vereinigung gerade recht, weil nicht nur eine kräftige Steuernachzahlung, sondern auch 2000 Euro Gema-Gebühr zu begleichen war.

Das Geld dient als Polster für die Szenekneipe Topos und deren 50. Jahrestag, der im nächsten Jahr gebührend gefeiert wird.

Mehr von RP ONLINE