1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Inzidenz steigt in Leverkusen auf 235 an

Corona-Lage in Leverkusen : Inzidenz steigt auf 235 an

Die Freude über einen Inzidenzwert unter 200 währte nur zwei Tage, mittlerweile ist die Sieben-Tage-Neuinfektionsrate in der Stadt wieder hochgeschnellt, liegt am Donnerstag bei 235,8, nach 224,8 am Mittwoch.

Die Stadt führt die Daten weiterhin auf ein diffuses Ansteckungsgeschehen zurück, „einen größeren Ausbruch gibt es derzeit nicht“, sagt Stadtsprecherin Ariane Czerwon. Zudem: die Stadt teste, anders als andere Städte,  sehr ausgiebig.

Die Zimmer-Quarantäne für zwei Wohnbereiche im Seniorenheim Tempelhofer Straße, in denen es einen Corona-Ausbruch gegeben hatte – zwei ungeimpfte Bewohner starben – ist seit dieser Woche größtenteils aufgehoben.

Beim Impfen geht’s voran: Laut Kassenärztlicher Vereinigung waren bis Mittwoch 62.333 Leverkusener mindestens einmal geimpft.

Die Fallzahlen am Donnerstag:

Infizierte gesamt 7156 (+75, Vortag: 7081)
Genesene 6298 (+26, 6272)
Aktuell erkrankt 766 (+49, 717)
Todesfälle 92 (92)

Inzidenz 235,8 (224,8)

Kliniken Klinikum 26 Patienten, zwölf intensiv. Remigius: zehn Patienten, fünf intensiv, Josef: ein Patient.

(LH)