1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Interview mit Gerd Herold zu den Auswirkungen der Zeitumstellung

Interview : „Ich bin kein Freund der Zeitumstellung“

In der Nacht zu Sonntag wird die Uhr eine Stunde vorgestellt. Ein Gespräch zu Jetlag, Hormonen und eine Stunde weniger Schlaf.

Herr Herold, Stichwort Zeitumstellung. Am Wochenende ist es wieder mal soweit.

Gerd Herold Ich bin kein Freund davon und freu’ mich schon, wenn das bald abgeschafft wird. Es ist höchste Eisenbahn.

Warum?

Herold Weil die Zeitumstellung etwas Künstliches ist, das den Körper durcheinanderbringt. Seit der Steinzeit haben die Menschen Winterzeit gehabt und konnten damit umgehen. Dann kam die Uhr. Die Menschen konnten damit umgehen. Dann kam das künstliche Vor- und Zurückstellen der Uhr und bringt seitdem Probleme für den Menschen.

Welche sind das? Sind sie vergleichbar mit einem Jetlag bei langen Flügen?

Herold Im Grunde schon. Sowohl bei der Zeitumstellung als auch bei Flügen kann es zu physiologischen Problemen kommen wie Müdigkeit bei gleichzeitigen Schlaf- und Einschlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten. Der ganze Schlaf-Wach-Rhythmus ist gestört, weil die Melatonin-Ausschüttung durcheinander gerät. Melatonin ist ein Hormon, das den Tag-Nacht-Rhythmus des Körpers steuert. Tagsüber wird weniger davon ausgeschüttet, dann ist der Körper wacher, nachts eben mehr, damit der Körper gut in den Schlaf findet. Flüge Richtung Westen, wo die Uhr zurückgestellt wird, sind weniger problematisch, als wenn Sie nach Osten fliegen, wo die Uhr vorgestellt werden muss.

Also ist die Zeitumstellung im Frühjahr um eine Stunde ein bisschen so wie ein Flug nach Osten?

Herold Im Prinzip ja. Denn wir tun dann so, als ob die Sonne schon eine Stunde weiter wäre. Effektiv fehlt dadurch eine Stunde Schlaf. Das hat übrigens auch Auswirkungen auf Haustiere, weil sich auch für sie dann Fütterungs- und Gassizeiten ändern. Die Tiere kommen damit auch schlecht klar.

Was kann denn jeder tun, der die Zeitumstellungsauswirkungen spürt, um sich das Ganze ein bisschen zu erleichtern?

Herold Sich vorbereiten, indem man schon mal ein, zwei Tage vorher eine halbe Stunde früher als gewöhnlich ins Bett geht und eine halbe Stunde früher aufsteht. Dann gewöhnt sich der Körper besser, und die fehlende halbe Stunde ist dann nicht mehr so schwer. Ich empfehle für den Tag der Umstellung auch, abends keinen Kaffee oder Alkohol zu trinken, körperliche Schonung und reichlich zu trinken.

Ich kann also den fehlenden Schlaf nicht nachholen, indem ich am Sonntag nach der Zeitumstellung einfach mal zwei Stündchen früher schlafen gehe?

Herold Wahrscheinlich nicht, weil Sie Probleme bekommen werden, einzuschlafen. Vielleicht gehen Sie am Sonntag nur eine halbe Stunde früher ins Bett. Das könnte klappen.

Hand aufs Herz. 2021 soll die Zeitumstellung in der EU abgeschafft werden. Für welche Zeit sind Sie? Sommer oder Winter?

Herold Ich bin erstmal für die Abschaffung dieser unnatürlichen Zeitumstellung. Ob es dann dauer­haft Winter- oder Sommerzeit ist, finde ich nicht so wichtig. Wie die Abschaffung der Zeitumstellung geht, hat Russland schon vor ein paar Jahren vorgemacht. Die EU ist ziemlich spät dran.