1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

In Leverkusne gibt's Naturwissenschaft für Kleine aus dem Erzählkoffer

Covestro unterstützt Stadt Leverkusen mit Lernmaterial : Naturwissenschaften für Kleine aus dem Erzählkoffer

„Igitt, der Ekelkoffer“, „Was wächst denn da?“, „Mein genialer Körper“, „Erste Zahlen und Buchstaben“: Derlei Titel tragen zehn neue Erzählkoffer zur Lese- und Sprachförderung, die die Stadtbibliothek mit Unterstützung des Werkstoffherstellers Covestro anschaffen konnte.

Nicht ganz uneigennützig aus Konzernsicht, denn die Koffer beinhalten natürlich Themen aus den Bereichen Naturwissenschaften und Technik. Covestro denkt an Fachkräfte-Nachwuchs-Förderung in dem Berufsfeld.

Außerdem gab’s vom Konzern noch zwei „Beebot“-Sets. Bei den „Beebots“ handelt es sich um einfache, batteriebetriebene Roboter, mit denen auch sehr junge Kinder das Grundprinzip der Programmierung und die Erstellung einfacher Algorithmen verstehen und ausführen können“, berichtet die Stadt.

Oberbürgermeister Uwe Richrath freut sich über die Unterstützung von Covestro: „Gerade Kinder hatten besonders unter den Auswirkungen der Pandemie zu leiden. Umso wichtiger ist es, dass mit Hilfe der Erzählkoffer und der Beebots die Sprach- und Lesekompetenz spielerisch gefördert und das Interesse und Verständnis für digitale Technik geweckt werden kann“, lobt er den Zuwachs in der Bibliothek. Das sieht auch Daniel Koch, Leiter der NRW-Standorte von Covestro, so: „Die Erzählkoffer helfen, naturwissenschaftliche Themen kindgerecht zu vermitteln. Und mit den Beebots haben Erzieher die Möglichkeit, schon die Kleinsten auf spielerische Weise für digitale Lernformen zu begeistern.“ Zudem werde so die Digitalisierung in der Stadt ein Stück weit gefördert.

  • Unterzeichneten die Kooperationsvereinbarung (v.l.): Schulleiter Andreas
    Praxis-Einblicke am Standort Leverkusen : Covestro baut Schulpartnerschaft aus
  • Bibliothek im Brauhaus : Willichs neugestaltete Stadtbibliothek hat wieder geöffnet
  • Der Bibliobus bringt am Dienstag, 15.
    Ratingen : Französische Bibliothek rollt auf den Rathausplatz

Geeignet sind Erzählkoffer und Beebots für die didaktische Arbeit mit Vor- und Grundschulkindern, ergänzt die Verwaltung. Ein Erzählkoffer besteht aus einem oder mehreren Büchern zum Thema und passendem Spielmaterial, es gibt Unterrichtsvorschläge und -materialien. Ziel:die Kinder zum Lesen, Erzählen und Ausprobieren zu animieren. Die Beebots können mit einer einfachen Tastensteuerung bedient werden. „Man kann die ,kleinen Bienen’ durch Hindernisparcours steuern. Dafür müssen die notwendigen Bewegungsschritte vorher analysiert und per Knopfdruck programmiert werden“.

Erzählkoffer und Beebot-Sets können von Pädagogen aus Leverkusener Kitas und Schulen über die Stadtbibliothek entliehen werden. (Johanna Meyer, 0214 406-4225, johanna.meyer@stadtbibliothek-leverkusen.de und Henriette Vardal, 0214 406-4203 henriette.vardal@stadtbibliothek-leverkusen.de)