1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Bergisch Neukirchen: Hüttengaudi mit der Prinzengarde

Bergisch Neukirchen : Hüttengaudi mit der Prinzengarde

Ausnahmsweise einmal nicht Uniform, sondern Krachlederne trugen die Akteure der Prinzengarde Opladen, als sich die Stadthalle Bergisch Neukirchen am Samstag in ein bayerisches Festzelt verwandelte. Doch nicht nur die als "Zitronenfunken" bekannte Garde, sondern auch die Bedienung hatte Tracht angelegt, während sie Getränke wie Original Wiesnbier oder Speisen wie Weißwurst servierte. Zur "Hüttengaudi" waren zudem Vertreter der Karnevalsgesellschaften Neustadtfunken und der Feuerwehr aus Opladen, Rheinkadetten aus Wiesdorf sowie Rittergilde und Prinzenclub aus Leichlingen gekommen.

Obwohl die Musikgruppe "Original Hippelänger" überwiegend moderne und volkstümliche Blasmusik spielte, mischte sich hin und wieder auch ein karnevalistisches Stimmungslied darunter. Das verdeutlichte: Bis zum Karnevalsauftakt dauert es nicht mehr lange und die Vorfreude ist schon groß.

Schon seit einer Weile trainiert Lilo Schmitz mit der Garde, damit die zwei neuen Tänze pünktlich zum Sessionsstart sitzen. Tanzgardist Jürgen Kube wird bei den Auftritten vorübergehend fehlen. Aber nicht etwa, weil er zum neuen "Kaiser" der Dorfgemeinschaft Pattscheid-Romberg-Linde gewählt wurde, sondern alleine aus gesundheitlichen Gründen. Kleiner Wermutstropfen außerdem: "Unsere Marie sucht noch immer einen Jung", berichtet Vorsitzender Norbert Hülstrunk. Findet Nelly Schminkel keinen jungen Mann, der die Tanzmarie auf Händen in die Säle tragen will, dann muss sie wohl oder übel weiterhin als Solistin unterwegs sein.

Nicht alleine, sondern eingebunden in die Gemeinschaft sollen sich die Senatoren der Gesellschaft ab sofort fühlen. Udo Wolf, seit kurzem Ehrensenatspräsident, will dafür sorgen: "Ich möchte unsere Senatoren wieder mehr und näher an den Verein binden", offenbarte er seine Pläne. Er denke da an verschiedene Aktionen wie Pfingsteiersingen, an denen die Sponsoren aktiv teilhaben könnten. Sobald er die Daten gesichtet und aufgearbeitet habe, werde er die Senatoren außerdem zu regelmäßigen Ausflügen einladen. "Damit die Prinzengarde wieder Auftrieb bekommt", begründet Wolf, "denn der Verein kann weitaus mehr, als nur hinter dem Prinzen herzugehen."

(kno)