Hörspielnacht im Leverkusener Schloss Morsbroich

Schloss Morsbroich : Picknick mit Hörspiel im Schlosspark

Beim Auftakt zum „Morsbroicher Sommer“ genossen Besucher die WDR-Hörspielnacht und versorgten sich selbst.

Wenn sich viele Menschen mit Picknickkörben und -decken auf den Weg zum Schloss Morsbroich begeben, dann ist „Morsbroicher Sommerzeit“. Seit 40 Jahren wird der Schlosspark in den Sommermonaten für vier Wochen zur Kulturbühne umfunktioniert. Vom Rockfestival bis hin zu kubanische Klängen bot das Fest in den vergangenen Jahren eine breite Auswahl für Jedermann. In diesem Jahr wurde den Besuchern schnell klar, dass sie sich auf einen besonderen Morsbroicher Sommer einstellen dürfen. Denn bei der Eröffnung am Freitagabend konnten sie auf dem Weg zur Programmwiese zahlreiche alte Plakate bestaunen. Auch das erste Plakat von 1978 war zu sehen. Neun Veranstaltungen gab es damals noch – vom „Alt-Berliner-Nachmittag“ oder dem gemeinsamen Chorsingen über ein Jazzfestival mit Leverkusener Gruppen bis hin zum Puppentheater für Jung und Alt. „Einen Dank geht hier an das Archiv der Stadt Leverkusen, das uns die alten Plakate zur Verfügung gestellt hat“, sagt Anke Holgersson, Leiterin des Kulturbüros der Stadt.

Den Startschuss ins Jahr 2018 gab die Hörspielnacht des Westdeutschen Rundfunks. Das Jubiläumsprogramm begann passenderweise mit einer Zeitreise in die Siebzigerjahre des zwanzigsten Jahrhunderts. „Detektiv Marlov“, herrlich gesprochen von Schauspieler Udo Schenk (Synchronstimme auch für Hollywoodgrößen wie Ray Liotta, Gary Oldman und Kevin Bacon), ist auf der Suche nach der Tochter von Zofia Danilova aus Moskau. Es geht um Gewalt und Korruption und so ist das Hörspiel, das 2012 von David Zane Mairowitz entwickelt wurde (Regie: Jörg Schlüter), nichts für schwache Nerven. Zum Geburtstag des Morsbroicher Sommers präsentieren sich die Original-Musiker des Hörspiel-Soundtracks auf der Bühne. Adrian Ils am Akkordeon, Sängerin Verena Guido, Martin Kübert an der Violine und Bernd Keul am Kontrabass bringen das Publikum stimmungsvoll-melodisch in die 70er Jahre zurück.

„Der Morsbroicher Sommer ist einfach toll“, sagt Margot Fritsche aus Leverkusen, die die Veranstaltung schon seit vielen Jahren besucht. Sie hatte ihren Kölner Web-Kreis eingeladen, und Ursula Dogan, Gisela Neufang sowie Inge Schorm waren dem Ruf gefolgt. Vollgepackt mit Knabbereien, Obst, Käse und einer guten Flasche Wein genießen sie die warmen Temperaturen im romantisch beleuchteten Schlosspark.

Am Sonntag folgte ein Hörspielmatinee für die ganze Familie. „Als die Autos rückwärts fuhren“ kam den älteren Gästen vielleicht bekannt vor. Denn Henning Venske, bekannt aus der Sesamstraße (die ebenfalls 1978 in Deutschland ausgestrahlt wurde), wurde 1977 mit dem deutschen Schallplattenpreis für dieses Stück ausgezeichnet.

Der nächste Höhepunkt des Morsbroicher Sommers folgt am kommenden Samstag mit der Varieténacht inklusive Feuershow. Beginn: 21 Uhr, Abendkasse: 17 Euro