1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Hitdorf: Betrüger schmeißen 54.000 Euro aus Autofenster

Festnahmen in Hitdorf und Quettingen : Betrüger schmeißen 54.000 Euro aus Autofenster

Der Polizei sind am Dienstag in Hitdorf zwei Betrüger ins Netz gegangen, die mit 54.000 Euro einer Leverkusenerin (82) unterwegs waren. „Bei den in Essen geborenen Männern, Deutsch-Ägypter (20) und türkischer Staatsbürger (21), soll es sich um sogenannte Abholer einer aus der Türkei agierenden Betrügerbande handeln, die als falsche Polizisten gezielt Senioren anrufen und es auf Geld und Schmuck abgesehen haben“, meldet die Polizei.

Der Haftrichter hat Untersuchungshaft angeordnet. Die Polizei gab der Frau das Geld am Donnerstag zurück. Vorausgegangen war der Festnahme ein Hinweis „aus verdeckt geführten Ermittlungen der Polizei eines anderen Bundeslandes“. Als Beamte am Dienstag um 14 Uhr dem nachgingen, fiel ihnen auf der Ringstraße ein schwarzer VW Golf Kombi auf, der vor dem Streifenwagen abbremste und schnell wendete. Die Polizisten blockierten das Auto. Als sie rantraten, warf der Beifahrer eine Plastiktüte aus dem Fenster – Inhalt: die 54.000 Euro. Die Ermittlungen führten die Polizei zur 82-Jährigen, die nach dem Anruf des falschen Polizisten das Geld aus ihrem Schließfach holte und auf der Fußmatte deponierte. „Der falsche Polizist hatte ihr vorgegaukelt, dass sie der Polizei helfen müsse, eine betrügerische Bankangestellte zu überführen.“

Am Donnerstag der nächste Einsatz gegen falsche Polizisten: Ein Seniorenehepaar in Quettingen  verhalf der Polizei zur Festnahme von zwei weiteren Geldabholern, noch bevor sie die Beute einsammeln konnten. Der Mann hielt die falschen Polizisten in der Telefonleitung, während seine Frau die Polizei informierte. Zivilkräfte nahmen die „Geld-Abholer“ an der Adresse des Paares fest. Der Polizei bekannt ist nun auch, dass Unbekannte am Freitag, 6. September, bei einem 84-jährigen Schlebuscher einen hohen Bargeldbetrag erbeutet haben. Diesmal mit dem Enkeltrick.