ADFC-Umfrage Hier hakt’s beim Radverkehr in Leverkusen

Leverkusen · Zu schmale Wege, Sichtblockaden, mit Regenwasser gefüllte Schlaglöcher – die Liste der Problemstellen ist laut ADFC lang. Aktuell läuft eine Umfrage des Fahrrad-Clubs. Die Polizei wiederum ermahnt auch Radler zu angepasster Fahrweise.

Dauer-Engpass: Der ADFC-Vorsitzende Kurft Krefft zeigt mit Zollstock, wie schmal der Zwei-Richtungs-Radweg an der Odenthaler Straße ist.

Dauer-Engpass: Der ADFC-Vorsitzende Kurft Krefft zeigt mit Zollstock, wie schmal der Zwei-Richtungs-Radweg an der Odenthaler Straße ist.

Foto: Miserius, Uwe (umi)

Das Fahrrad erfreut sich in Leverkusen offenbar weiter steigender Beliebtheit. 13.000 vorbeiflitzende Radfahrer mehr als im Vorjahr registrierten die drei Zählstellen der Stadt für den Zeitraum von Februar bis September 2022 – macht in diesem Jahr schon rund 900.000. Und auch an der bundesweiten Umfrage des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) zum Fahrradklima beteiligen sich die Leverkusener bislang durchaus rege: Mehr als 1100 Bürger äußerten bereits im Online-Formular ihre Meinung. Und bis Ende November dürften noch etliche folgen.