Leverkusen: Heute noch Schotter, bald ein Blütenmeer

Leverkusen: Heute noch Schotter, bald ein Blütenmeer

Witzhelden (ena) Wenn das Wetter mitspielt, leuchten an der Kreuzung Herscheid Richtung Haus Orth in sechs Wochen Klatschmohn und Kornblumen, im nächsten Jahr sogar eine prächtige Blumenwiese. Auf der 300 Quadratmeter großen Fläche haben Landschaftsgärtner Oliver Heidelberg (r.) und sein Kollege Stephan Beier vom städtischen Bauhof gestern Wildblumen ausgesät.

Und zwar Mager-Wildblumen, die karge Böden mögen und früher oft an Schotter-Feldrändern wuchsen, sagt Heidelberg, auf dessen Initiative vor drei Jahren auch die Blumenwiese am Rothenberger Grund entstanden ist.

"Von einer Pflanzenart leben rund 40 Tiere, etwa Raupen, Schmetterlinge und Wildbienen", erzählt der Naturfreund. Übrigens: Die Samenmischungen wurden von Hand in Deutschland geerntet und kosten deshalb das Zehnfache einer üblichen Mischung, nämlich 70 Cent pro Quadratmeter, sagt er. Aber: Bei einer Staudenbepflanzung sind es zwölf Euro pro Quadratmeter.

(RP)
Mehr von RP ONLINE