Leverkusen: Hebeprobleme bei Bahnbrücke

Leverkusen : Hebeprobleme bei Bahnbrücke

Die Montage der "Campusbrücke" in Opladen (Bahnallee bis Werkstättenstraße) bereitet den Bauarbeitern einige Probleme. Mittwoch wurde ein weiteres Brückenteil angeliefert, das auf dem Bahngelände zwischengelagert wird.

Das Stück zeigt schon die künftige rippenförmige Außengestaltung der Brücke. Beim Heben des Teils vom Lastwagen bog sich allerdings die Tragetraverse deutlich unter der 25-Tonnen-Last. Also wurde es erst gar nicht vom Lkw entladen. Es musste schwereres Gerät herangeschafft werden.

Dass kleine Dinge große Folgen haben können, zeigt sich auch am ersten Brückenstück, das schon auf den blauen Tragtürmen über den Gütergleisen liegt. Die Sicherheitsschilder "Achtung Hochspannung", die im Bereich jeder Oberleitung an der Brücke angebracht sein müssen, wurden vergessen.

Jetzt muss die Bahn nochmals die Oberleitung abschalten, damit die Monteure die Schilder noch anbringen können. Ohne Warnhinweise darf die Brücke nicht frei gegeben werden.

Für die Stadt bedeuten die Mehrarbeiten beziehungsweise Verzögerungen keine Mehrkosten: "Wir haben Festpreise für die Brücke und Pauschalpreise für die Montage vereinbart", sagte der städtische Brückenexperte Ulrich van Aken gestern..

(RP/rl)