Leverkusen: Hartmut Lehmler (67) gestorben

Leverkusen: Hartmut Lehmler (67) gestorben

Erst vor wenigen Wochen hatte Hartmut Lehmler beim Förderverein Balkantrasse seinen Rücktritt als zweiter Vorsitzender erklärt, um eine neue Aufgabe als Vorsitzender des Westdeutschen Skiverbandes (Bezirk Bergisches-Märkisches Land) zu übernehmen. Bis dahin war Lehmler beim Skiverband als stellvertretender Bezirksvorsitzender und Kassenwart aktiv. Sein Amtsvorgänger war kurz zuvor an einem Herzinfarkt gestorben. Nun ist auch Lehmler gestorben. Über die näheren Umstände des Todes ist allerdings nichts öffentlich bekannt, auch die Vereinskollegen waren darüber nicht entsprechend informiert.

Fest steht nur so dies: Hartmut Lehmler ist im Alter von 67 Jahren am 8. Juli unerwartet gestorben. Egon Morsch, Vorsitzender Bürgervereinigung der Kolonie II und III, berichtete auf Anfrage, dass sich der herzkranke Schatzmeister zuletzt noch beim Aufbau für das Koloniefest im Erholungshauspark beteiligt, dann aber mit dem Hinweis verabschiedet habe, er fühle sich nicht gut.

Die Urnenbeisetzung ist im kleinen Kreis geplant.

(kno)
Mehr von RP ONLINE