Handgreiflichkeiten bei Feuerwehreinsatz in Leverkusen

Attacken und Beleidigungen : Handgreiflichkeiten beim Feuerwehreinsatz: Bewohner „wehrten“ sich gegen die Retter

(bu) Bei einem Rettungseinsatz nach einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Peter-Neuenheuser-Straße am Donnerstagmorgen gab es nach übereinstimmenden Berichten von Polizei und Feuerwehr Handgreiflichkeiten und Beleidigungen von Bewohnern gegen die Rettungskräfte.

Durch die Rauchentwicklung wurde ein Bewohner  verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Die Retter waren gegen 8 Uhr alarmiert worden. Die Brandwohnung war beim Eintreffen der Feuerwehr bereits verlassen. Als die Helfer Personen aus ebenfalls verrauchten Nachbarwohnungen mit Hilfe von Fluchthauben retten wollten, wehrten diese sich teilweise und wurden handgreiflich. Die Polizei schrieb eine Anzeige wegen Beleidigung und versuchter Körperverletzung.

Insgesamt war die Feuerwehr mit sieben Fahrzeugen und 22 Kräften im Einsatz. Die Brandursache ist unklar.

Mehr von RP ONLINE